Albertus de Gambron, S. (11)

11S. Albertus de Gambron, Abb. (29. Dec.) Der hl. Albert wurde in der Stadt Séez (Sagum) in Neustrien (Normandie) geboren und am königlichen Hofe erzogen, wo er sich vor Allen durch seine Tugenden hervorthat. In der Folge trat er in den Ehestand, verließ aber bald mit seiner Frau, die in ein Kloster trat, die Welt und begab sich mit drei Genossen an den Fluß l'Oudon (Olda), wo er das Kloster Gambron (Gambrum) erbaute, von welchem er seinen Beinamen trägt. Wo dieses Kloster gelegen war, ist nicht näher bekannt, da man heut zu Tage nichts mehr davon weiß, aber aller Wahrscheinlichkeit nach lag es in der Normandie. Uebrigens soll er im Ganzen 15 Klöster für Männer und Frauen unter der Regel des hl. Columban gegründet und Allen mit seinem Tugendbeispiele vorangeleuchtet haben. Er starb, 90 Jahre alt, am 29. Dec. im 7. Jahrhundert. (Mab.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”