Abundantia, S.


Abundantia, S.

S. Abundantia, V. (19. Jan. al. 16. Juli, al. 26. Dec.) – Die hl. Abundantia war die Tochter vornehmer Eltern und Schülerin des hl. Abtes Majolus. Sie wurde bei Spoleto in Italien geboren und gab, kaum zur Welt gekommen, solch staunenswerthe Beweise ihrer höhern Berufung, daß sich Alles verwundert fragte: »Was wird wohl aus diesem Kinde werden.« Bei ihrer Taufe nämlich entzündeten sich die Kerzen ohne irgend ein menschliches Zuthun und auch die Glocken singen von selbst zu läuten an. Mit 8 Jahren war sie schon so innig mit dem göttlichen Jesuskind vertraut, daß sie gewürdigt wurde, von ihm neun goldene Aepfel zu empfangen und ihm die schönsten Winterblumen entgegenreichen zu dürfen. Vom Erzengel Raphael, der ihr als Schutzengel beigegeben war, wurde sie zum hl. Abte Majolus geführt und seiner Leitung übergeben. Sie machte auch eine Wallfahrt nach Jerusalem und brachte fünf Jahre in der Höhle des hl. Onuphrius zu. Als sie nach Spoleto zurückgekehrt war, wurde ihr vom hl. Erzengel Raphael das Ende ihres Lebens geoffenbart. Sie starb unter dem Zusammenläuten aller Glocken der Stadt, und obwohl es tief im Winter war, sproßten doch die lieblichsten Blumen um sie hervor, im J. 804. (Buc.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abundantia — (ca. 1630) by Rubens For the Christian saint, see Saint Abundantia. In ancient Roman religion, Abundantia (Latin pronunciation: [abʊnˈdantia]) was a divine personification of abundance and prosperity. She was am …   Wikipedia

  • Abundantia — (von lateinisch abundantia Überfluss , Reichtum ) steht für: Abundantia (Mythologie), die römische Göttin des Überflusses (151) Abundantia, einen Asteroiden Abundantia von Spoleto, eine Einsiedlerin Siehe auch: Abundanz …   Deutsch Wikipedia

  • Abundantia [1] — Abundantia (lat.), 1) (Abundanz), Überfluß, Fülle, Reichthum; dazu Abundant, überflüssig, u. Abundiren, Überfluß haben; 2) (Ubertas), Personification des Überflusses, allegorisch dargestellt als weibliche Gestalt mit reichen Gewändern u. mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abundantia [2] — Abundantia sind Substantiva, welche in den obliquen Casus mehre, nach verschiedenen Declinationen flectirte Formen haben, s. u. Substantivum …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abundántia — (lat.), Personifikation des Überflusses, auf römischen Kaisermünzen ihre Gaben aus einem Füllhorn ausschüttend dargestellt. Ihr verwandt ist die Domina Abundia (altfranz. Dame Habonde), in Dichtungen des Mittelalters: ein gütiges Wesen, das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abundantia — Abundantĭa (lat.), Überfluß, Fülle, als röm. Göttin mit Füllhorn oder Ähren dargestellt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • abundantia — index store (depository) Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • Abundantia — Abundạntia   die, , spätrömische Personifikation des Überflusses, ohne Kult, aber häufig auf Münzen dargestellt. Ihr Attribut war das Füllhorn. Die Abundantia lebte in der »Dame Habonte« der altfranzösischen Dichtung fort.   …   Universal-Lexikon

  • Abundantia — Abun|dan|tia die; <aus lat. abundantia »das Überströmen, Überfluss«> spätröm. Personifikation des Überflusses …   Das große Fremdwörterbuch

  • Abundantia — gausumas statusas T sritis gyvūnų raida, augimas, ontogenezė, embriologija atitikmenys: lot. Abundantia ryšiai: platesnis terminas – audinių nenormalumas siauresnis terminas – odinis …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.