Aderbeidschan


Aderbeidschan

Aderbeidschan, pers. Provinz, s.v.w. Aserbeidschan.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aderbeidschân — Aderbeidschân, s. Aserbeidschân …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tauris — Tauris, 1) (a. Geogr.), Insel an der Küste von Illyrien im Venetianischen Meerbusen, j. Torcola; 2) (n. Geogr.), District der persischen Provinz Aderbeidschan; 3) (Täbriz), Hauptstadt desselben u. der Provinz, am Adschi, hat großes Residenzschloß …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Urmiā — (Urmieh, Urmi), 1) District in der persischen Provinz Aderbeidschan, am Westufer des Urmiasees; eine ganz ebene, fruchtbare u. dicht bevölkerte Landschaft; 2) Hauptort hier, hat 25,000 Ew.; U. ist an der Stelle des alten Tatarma, der Geburtsstadt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aserbeidschan — (Aderbeidschan, das alte Atropatene, s. Karte »Persien«), nordwestlichste Provinz Persiens, grenzt an die Türkei und Russisch Kaukasien. A. ist ein zerklüftetes, großartiges Alpenland: strengster Winter mit 9 Monate liegendem Schnee neben… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aserbeidschân — (Aderbeidschân), im Altertum Atropatene, nordwestlichste Provinz und reichstes Handels und Industriegebiet Persiens, Teil des armenischen Hochlandes, 104.840 qkm, ca. 1 Mill. E. (Armenier, Kurden und Turkmenen); Hauptstadt Täbris …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.