Äthylaldehyd

Äthȳlaldehȳd, s. Aldehyd; Äthylalkohol, s. Alkohol; Äthyläther, s. Äther; Äthylbromīd, s. Bromäther; Äthylchlorür, s. Chloräthyl.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Äthylaldehyd — Äthylaldehyd, s. Aldehyd …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Äthylēnalkohol — (Äthylenglykol, Glykol, Äthandiol) C2H6O2 oder CH2OH.CHO2H entsteht aus Äthylen C2H4 und Wasserstoffdioxyd H2O2 und aus verschiedenen Äthylenverbindungen, ist farb und geruchlos, dickflüssig, schmeckt süß, siedet bei 197°, löst sich in Wasser und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Äthylenoxyd — C2H4O oder CH2.O.CH2, isomer mit Äthylaldehyd, entsteht aus dem Monochlorester des Glykols durch Behandeln mit Kalilauge; ätherisch riechende Flüssigkeit vom spez. Gew. 0,898, siedet bei 12,5°, reagiert neutral, scheidet aber aus manchen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aldehȳd — (Acetaldehyd, Äthylaldehyd, Äthylidenoxyd, Äthanal) C2H4O oder CH3.CHO, findet sich im Vorlauf von der Spiritusrektifikation, in den Destillationsprodukten der vergornen Runkelrübenmelasse, auch im Wein und Obstwein, entsteht bei Oxydation von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aldehyde — Aldehyde, eine Klasse chemischer Verbindungen, die aus Alkoholen durch Austritt von Wasserstoff entstehen und durch Aufnahme von Sauerstoff in die zu dem Alkohol gehörige Säure übergehen: Alkohol C2H6O, Aldehyd C2H4O, Essigsäure C2H4O2. Einige A …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Glyoxāl — (Oxalaldehyd, Diformyl, Äthandial) C2H2O2, der Dialdehyd des Äthylenglykols und der Oxalsäure, entsteht bei Oxydation von Äthylenglykol, Äthylalkohol und Äthylaldehyd mit Salpetersäure, ist amorph, zerfließlich, auch in Alkohol und Äther leicht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aldehyd — Aldehȳd, Äthylaldehyd, Azetaldehyd, wasserhelle Flüssigkeit von eigentümlich stechendem Geruche, im Vorlauf des Rohspiritus enthalten, bildet sich bei der Oxydation des Äthylalkohols mit Kaliumbichromat und Schwefelsäure, siedet bei 20,8° C., hat …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”