Haiduken

Haiduken, s. Heiducken.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haiduken — (Hajduken, lat.Haidones), ungarische, für Sold angeworbene Fußtruppen, die seit dem 16. Jahrh. den Wachtdienst in den Grenzfestungen gegen die Türken versahen. Ein Teil der H., die sogen. freien H., zogen ein Abenteurerleben dem regelmäßigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Haiduken — Unter Heiduck, auch Heiducke oder Hajduke geschrieben (von türk. haydut, Räuber, Gesetzloser; oder von ung. hajtó, Mz. hajtók, Ochsentreiber, bulgarisch Хайдутин), bezeichnete im Osmanischen Reich zuerst Gesetzlose auf dem Balkan, im besonderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Haiduken — Haidụken,   die Heiducken.   …   Universal-Lexikon

  • Mijat Tomić — (* 1610 in Gornji Brišnik, Herzegowina; † 1656 in Doljani, Gemeinde Jablanica, Herzegowina) war ein kroatischer Hajduk. Als Hajduk war er besonders in der Herzegowina um Županj Potok (heute: Tomislavgrad) aktiv. Häufig überfiel und plünd …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarische Flagge — Flagge Bulgariens Vexillologisches Symbol …   Deutsch Wikipedia

  • Flagge von Bulgarien — Flagge Bulgariens Vexillologisches Symbol …   Deutsch Wikipedia

  • Aigen (Gemeinde Kirchschlag) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Flagge Bulgariens — Vexillologisches Symbol: ? …   Deutsch Wikipedia

  • Karadjordje — Đorđe Petrović (kyrillisch: Ђорђе Петровић; * um 1762 in Viševac; † 13. Juli/26. Juli 1817), genannt Karađorđe (Карађорђе, Schwarzer Georg), war der gewählte Anführer des Ersten serbischen Aufstandes gegen die Osmanen 1804 1813 und Begründer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Lembach (Gemeinde Kirchschlag) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”