Nürnberglicht


Nürnberglicht

Nürnberglicht, ein von Nürnberg in Berlin 1904 erfundenes Gasglühlicht, bei welchem Sauerstoff statt atmosphärische Luft zur Verbrennung des Leuchtgases dient. Die etwa 3000° C. heiße Flamme erfordert eine besondere Brennerkonstruktion, damit der Brenner nicht schmilzt; zu diesem Zwecke wird die Flamme dadurch vom Brennerrande abgehoben, daß der den Gasstrom ringförmig umgebende Sauerstoffstrom am Brennerrande senkrecht auf den Gasstrom trifft und dort eine Einschnürung der Flamme bewirkt [Abb. 1265; l Eintritt des Leuchtgases, s Eintritt des Sauerstoffes, f eingeschnürte Flamme, g Glühstrumpf]. Das N. erzielt gegenüber dem gewöhnlichen Auerlicht 75 Proz. Gasersparnis.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nürnberglicht — Nürnberglicht, s. Leuchtgas, S. 465 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leuchtgas — (hierzu Tafel »Leuchtgasbereitung«), ein mit leuchtender Flamme brennendes Gasgemisch, das aus Steinkohlen, seltener aus Holz, Torf, Braunkohlen, bituminösen Schiefern, Öl, Harz, Fettabfällen, Pech, Schieferöl, Petroleum und Petroleumrückständen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lampen — Lampen, zu Beleuchtungszwecken dienende Vorrichtungen, bes. in den Räumen für den Haushalt. Im Altertum [Tafel: Griechisch Römische Kunst II, 16], bis weit in das Mittelalter hinein, bestanden die L. aus einem einfachen mit Öl gefüllten… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.