Nachrede


Nachrede

Nachrede, üble, das Behaupten oder Verbreiten von nicht erweislich wahren Tatsachen in Beziehung auf einen andern, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet sind. Bedroht mit Geldstrafe, Haft oder Gefängnis (Strafgesetzb. § 186).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nachrede — Nachrede, 1) (Rechtsw.), so v.w. Duplik 1); 2) öffentliches Urtheil in mündlicher Äußerung, doch gewöhnlich nur als üble N …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nachrede — 1. Nachred ferbet auss Kolen Kreiden. – Petri, II, 487. 2. Nachrede, Hundstreue. 3. Nachrede macht aus Freunden Feinde. Schwed.: Baktaal giör väneskilnad. (Grubb, 913.) 4. Nachrede reift über Nacht. – Körte, 4402; Masson, 241. Lat.: Fama malum,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Nachrede — Nach|re|de [ na:xre:də], die; , n: unzutreffende Behauptung, die den, auf den sie sich bezieht, in den Augen anderer herabsetzt, verächtlich macht: schlechte, üble Nachreden über jmdn. verbreiten. * * * Nach|re|de 〈f. 19〉 1. 〈selten〉 Epilog 2.… …   Universal-Lexikon

  • Nachrede — die Nachrede, n (Aufbaustufe) Schlussbemerkungen am Ende eines literarischen Werkes, Nachwort Synonym: Epilog Beispiel: Er hat eine Nachrede zu seinem neuen Buch geschrieben. die Nachrede (Aufbaustufe) negative Aussage über eine abwesende Person… …   Extremes Deutsch

  • Nachrede — 1. Herabsetzung, Herabwürdigung, üble Nachrede, Verleumdung; (geh.): Schmähung, Verunglimpfung; (bildungsspr.): Diffamierung, Diskreditierung; (emotional): Ehrabschneiderei. 2. ↑ Nachwort. * * * Nachrede,die:1.⇨Nachwort–2.⇨Verleumdung–3.üble …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Nachrede — Mit dem Begriff Nachrede kann gemeint sein: der juristische Begriff Üble Nachrede der literarische Begriff Nachwort Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Nachrede — Na̲ch·re·de die; meist in etwas ist üble Nachrede besonders Jur; etwas, was jemand über einen anderen sagt, schadet diesem und ist nicht wahr <jemanden wegen übler Nachrede verklagen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Nachrede — Nichts gegen üble Nachrede! Sie macht viele interessanter, als sie sind. «Oliver Hassencamp» Sprich nie Böses von einem Menschen, wenn du es nicht gewiß weißt! Und wenn du es gewiß weißt, so frage dich: Warum erzähle ich es? «Johann Kaspar… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Nachrede — Nach|re|de; üble Nachrede …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Nachrede, üble — Nachrede, üble, Gefährdung der Ehre eines andern durch Behauptung oder Verbreitung von nicht erweislich wahren, ihn herabwürdigenden Tatsachen ohne das Bewußtsein ihrer Unwahrheit (Reichsstrafgesetzbuch, § 186). Vgl. Kreditgefährdung und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.