Narde


Narde

Narde (Nardus), bei den Alten und im Mittelalter wohlriechende Wurzelstöcke mehrerer Pflanzen, bes. der Valerianazeen. Am angesehensten die indische N. (N. indĭca) von der ostindischen echten N. (Nardostachys Jatamansi DC., Valeriāna spica Vahl), aus der das kostbare Nardenöl und die Nardensalbe bereitet wurden; außerdem die Wurzelstöcke von Valeriāna celtĭca L. (kelt. Baldrian oder Speik) u.a. Ital. N., s.v.w. Lavendel (s. Lavandula).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Narde — Sf ein Duftstoff per. Wortschatz arch. (9. Jh.), mhd. narde m./f., ahd. nartha, narda u.ä. Exotismus. Entlehnt aus l. nardus, das seinerseits entlehnt ist, doch ist der Ursprung und der Entlehnungsweg unklar (gr. nárdos, ai. nálada n., hebr.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Narde — Narde, 1) (Nardus, Nardum), die fingerdicken, kurzen, schwarzgrauen Stücken des Wurzelhalses von Nardoffachya od. Valeriana gatamansi mit zahlreichen, röthlichen, seinen, ansrechten, zum Theil das Gewebe der vertrockneten Wurzelblätter erkennen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Narde — Narde, bei den Alten Benennung mehrerer angenehm riechender Pflanzen, besonders aus der Familie der Baldriangewächse, sowie eines daraus bereiteten Öls (Nardenöl); hierher gehören die gallische oder keltische N. (Valeriana celtica und V.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Narde — (Nardus), bei den Alten mehre wohlriechende Pflanzen, aus der Familie der Baldriane und Lavendel, aus denen sie ein köstliches Salböl bereiteten; die theuerste war die indische N. (Nardostachys Jatamansi und grandiflora) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Narde — Indische Narde Indische Narde (Nardostachys grandiflora) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige …   Deutsch Wikipedia

  • Narde — Nạr|de 〈f. 19; Bot.〉 1. 〈i. w. S.〉 eine wohlriechende Pflanze 2. 〈i. e. S〉 Indische Narde Pflanze, aus deren Wurzel Nardenöl hergestellt wird: Nardostachys jatamansi [<ahd. narda <lat. nardus <grch. nardos] * * * Nạrde   [semitisch… …   Universal-Lexikon

  • Narde — Nar|de die; , n <über lat. nardus aus gleichbed. gr. nárdos, wohl über das Semit. aus pers. nārdɪ̲n, sanskr. nálada »Narde«>: a) eine der wohlriechenden Pflanzen, Pflanzenwurzeln o. Ä., die schon im Altertum für Salböle verwendet wurden, z …   Das große Fremdwörterbuch

  • Narde — Nạr|de 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Bot.〉 1. 〈i. w. S.〉 eine wohlriechende Pflanze 2. 〈i. e. S.〉 Indische Narde Pflanze, aus deren Wurzel Nardenöl hergestellt wird: Nardostachys jatamansi [Etym.: <ahd. narda <lat. nardus <grch. nardos] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • narde — bénarde campagnarde canarde communarde fouinarde geignarde goguenarde guignarde mignarde montagnarde panarde peinarde poignarde pénarde renarde salonnarde sorbonnarde traînarde veinarde …   Dictionnaire des rimes

  • nardé — poignardé …   Dictionnaire des rimes


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.