Nasenlaute


Nasenlaute

Nasenlaute, Nasale, s. Laut.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nasenlaute — (Nasales), Laute, bei deren Aussprechen die Luft durch die Nase strömt, namentlich N …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nasenlaute — (Nasale), s. Lautlehre; vgl. Nasalvokal …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nasāl — (v. lat. Nasalis), 1) was auf die Nase Bezug hat, wie: Nasalarterien (Nasales arteriae); 2) auch auf einen Laut sich beziehend, welcher theilweise durch die Nase geht, wie Nasallaute, s. Nasenlaute; 3) (Orgelb.), so v.w. Nasat …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Akrasprache — Akrasprache, Sprache der Neger in Akra (s.d. 5), sie hat viele Zisch u. Nasenlaute, die Sylben werden meist kurz ausgestoßen. Die Substantiva haben kein Genus, hängen aber das Pronomen der 3. Person als eine Art Artikel hinten an; die Casus… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Deutsche Sprache — Deutsche Sprache, die Sprache, welche als der eine Zweig des Germanischen Sprachastes, im Gegensatz zu den skandinavischen Germanen, von den festländischen Germanen, insbesondere von den in Deutschland wohnenden gesprochen wurde u. noch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nasale — (lat., Nasenlaute), s. Lautlehre …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sprache — (Sprechen), vom physiologischen Standpunkt eine Kombination von Tönen und Geräuschen, den Sprachlauten, die durch entsprechende Verwendung der Ausatmungsluft hervorgebracht werden. Die Vokale oder Selbstlauter sind Klänge, die an den Stimmbändern …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nasal — Nasāl (lat.), auf die Nase bezüglich. Nasale, Nasenlaute sind m, n; Nasalvokale, Vokale, bei deren Hervorbringung der Nasenraum geöffnet ist, französisch en, in, on, an, werden durch untergesetzten Haken bezeichnet ą, ę …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geschwinde — Geschwinde, r, ste, adj. et adv. eine beschleunigte Bewegung habend, mit einer beschleunigten Bewegung. 1. Eigentlich, so daß ein Ding in einer kurzen Zeit einen großen Raum zurück leget; im Gegensatze dessen, was langsam ist oder geschiehet.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lecken (3) — 3. Lêcken, verb. reg. act. mit der Zunge an etwas hin und her fahren. Der Hund leckt sich die Wunde. An etwas lecken. Besonders um auf solche Art etwas in sich zu ziehen. Der Hund leckt das Wasser. Die Hunde sollen dein Blut lecken, 1 Kön. 21, 19 …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.