Naturalismus


Naturalismus

Naturalismus (neulat.), in der Philosophie die Ableugnung übersinnlicher Ursachen (Gegensatz: Supranaturalismus); in der Theologie die Zurückführung der Wunder auf vernünftige Ursachen; in der Kunstwissenschaft die Ausübung einer Kunst ohne theoretische Schulung auf Grund natürlicher Begabung, ferner die möglichst treue Nachahmung der Wirklichkeit.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Naturalismus — ist eine Denkart, eine Art der Darstellung oder eine Epoche. Siehe dazu: Naturalismus (Philosophie) Naturalismus (Metaethik) Naturalismus (Literatur) Naturalismus (Theater) Naturalismus (Bildende Kunst) …   Deutsch Wikipedia

  • Naturalismus — Naturalismus, 1) überhaupt die nicht durch ein strenges Studium der Regeln, sondern lediglich durch natürliche Anlage u. subjective Neigung geleitete Beschäftigung mit einer Wissenschaft od. Ausübung einer Kunst; daher hat das Wort die tadelnde… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Naturalismus — (lat.), die Betreibung einer Kunst oder Wissenschaft nicht infolge und im Sinn eines strengen, regelrechten Studiums, sondern auf Grund natürlicher Anlage oder Begabung, also in tadelndem Sinn ohne Anleitung und Schulung. – Im philosophischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Naturalismus — Naturalismus, lat. deutsch, in der Philosophie die Meinung, daß die Natur das höchste u. letzte Princip der Wirklichkeit sei, im allgemeinen gleichbedeutend mit Materialismus; in der protestant. Theologie der Gegensatz zum sog. Supranaturalismus …   Herders Conversations-Lexikon

  • Naturalismus — Na|tu|ra|lịs|mus 〈m.; , lịs|men〉 I 〈unz.〉 Kunstrichtung, die eine möglichst genaue Wiedergabe der Wirklichkeit (auch des Hässlichen) anstrebt II 〈zählb.〉 naturalist. Zug eines Kunstwerkes [<neulat.; zu frz. naturalisme] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Naturalismus — Natur »das ohne fremdes Zutun Gewordene, Gewachsene; die Schöpfung, die Welt«, häufig übertragen gebraucht im Sinne von »Wesen, Art; Anlage, Charakter«: Das Substantiv (mhd. natūre, ahd. natūra) ist aus lat. natura »das Hervorbringen; die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Naturalismus — Na·tu·ra·lịs·mus der; ; nur Sg; ein Stil der Kunst und der Literatur besonders am Ende des 19. Jahrhunderts, bei dem alles (auch das Hässliche) möglichst genau dargestellt wird: Gerhart Hauptmann war ein berühmter Vertreter des Naturalismus ||… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Naturalismus —    ist ein Sammelbegriff für theoretische Auffassungen oder praktische Verhaltensweisen, als sei nur das ”Natürliche“, d. h. das naturwissenschaftlich Erkennbare oder alltäglich Erfahrbare, dasWirkliche. Philosophisch fällt der Positivismus unter …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Naturalismus — Na|tu|ra|lịs|mus 〈m.; Gen.: , Pl.: lịs|men〉 1. 〈unz.〉 Kunstrichtung, die eine möglichst genaue Wiedergabe der Wirklichkeit (auch des Hässlichen) anstrebt; →a. s. Moderne (1) 2. 〈zählb.〉 naturalist. Zug eines Kunstwerkes …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Naturalismus — ⇡ Ethik …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.