Ohraffe

Ohraffe, s. Ohrenmaki.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ohraffe — Ohraffe, die Halbaffengattung Galago …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ohraffe — Ohraffe, der Ohrenmaki (s. Lemuren) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tamarin — Tamarin, so v.w. Ohraffe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Uistiti — (Seidenaffe, Saguinchen, Hapale Illig., Arctopithecus Geoffr.), Geschlecht der Affen der neuen Welt, als Übergangsform zu den Makis; Kopf rund, Gesicht platt, Nasenlöcher seitlich; Backentaschen fehlen, der lange, buschig behaarte Schwanz ist… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Galāgo — (Ohraffe, Otolicnus), Gattung der Halbaffen, mit großen, häutigen, aufrechten Ohren, langem buschigem Schwanze, etwas verlängerten Hinterbeinen, oben zwei od. vier, unten sechs Vorderzähnen u. großen Augen; nächtliche Thiere Afrikas, auf Bäumen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Halbaffen — (Prosimii), bilden die letzte Familie der Affen, welche den Übergang zu den Flatter u. Raubthieren bilden; sie haben einen zugespitzten Kopf mit behaartem Gesicht, fast wie beim Fuchse, Vorderzähne von verschiedener Anzahl, doch gewöhnlich oben 4 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ohrenmaki — (Ohraffe, Otolicnus Ill.), Säugetiergattung aus der Ordnung der Halbaffen und der Familie der Lemuriden (Lemuridae), schmächtig gebaute Tiere mit reicher Behaarung, großem Kopf, sehr großen, häutigen, nackten Ohren, die im Schlaf den Gehörgang… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”