Pfarrer


Pfarrer

Pfarrer (v. neulat.parochus), der ordnungsmäßig berufene Verwalter des öffentlichen Gottesdienstes, der Sakramente und der Seelsorge in einer christlichen Gemeinde. In der katholischen Kirche besitzt er diese Befugnis als der durch bischöfliche Ordination (s. d.) mit Machtvollkommenheiten ausgestattete Priester (s. Presbyter), bei den Evangelischen als minister verbi divini (»verordneter Diener des Wortes Gottes«), wird deshalb auch häufig Prediger oder als Seelsorger Pastor (Hirt) genannt. Die Namen Oberpfarrer, Unterpfarrer (Pastor primarius, secundarius oder diaconus) etc. bezeichnen lediglich einen Unterschied des Ranges. Der Bezirk, in dem einem P. seine Amtsfunktionen zukommen, heißt Pfarrei (Parochie). Ursprünglich durfte niemand außer ihm darin das geistliche Amt verwalten, später wurde Ordensgliedern die Befugnis zur Predigt, zum Beichtehören etc. erteilt. Auch in der evangelischen Kirche, insbes. in den großen Städten, ist der Parochialverband vielfach durchbrochen, doch bezweckt eine von E. Sulze (s. d.) ausgegangene Bewegung seine Wiederherstellung. Das Einkommen der P. bestand zunächst lediglich in freiwilligen Gaben. Bald aber wurde es gebräuchlich, daß sie aus dem sich bildenden Kirchenvermögen (s. d.) fixe Einkünfte und nach Ausbreitung der christlichen Kirche unter heidnischen Völkern auch den Zehnten (s. d.) bezogen. Dazu kamen die Stolgebühren (s. d.) und von seiten der Landesherren Dotationen an Grundstücken und Zinsen. Wo diese Quellen heutzutage nicht mehr zureichen, nimmt man seine Zuflucht zu Kirchensteuern oder zum Zuschuß aus Staatsmitteln. In den nordamerikanischen Freistaaten ist das Einkommen der P. meist nur kontraktmäßig auf einige Jahre festgesetzt. Vgl. Brandenburg, Die Geschäftsverwaltung des katholischen Pfarramtes (3. Aufl., Berl. 1899); Bittkau, Pfarramtskunde (Leipz. 1897); Wächtler, Evangelische Pfarramtskunde (Halle 1905).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfarrer(in) — Pfarrer(in) …   Deutsch Wörterbuch

  • Pfarrer — (althochd. Pharrare, Parrechare, v. gr. Πάροχος), bei den Evangelischen ein Geistlicher, welcher bei einer Kirchgemeinde die pfarramtlichen Handlungen, Verwaltung des öffentlichen Gottesdienstes u. der Sacramente besorgt, die nächste Aufsicht… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pfarrer — (vom neulat. parŏchus), der ordnungsmäßige Geistliche einer Kirchengemeinde (Pfarrei, Parochie); in der kath. Kirche der vom Bischof kraft seiner Jurisdiktion für einen bestimmten Bezirk bestellte Gehilfe in der Seelsorge; in der evang. Kirche… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pfarrer — Pfarrer, lat. parochus, auch rector, der Geistliche, der über die Gläubigen eines bestimmten Bezirkes (Pfarrei) die Seelsorge mit Bevollmächtigung u. unter Aufsicht des Bischofs ausübt. – Vgl. Parochie, pastor …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pfarrer — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Priester Bsp.: • Ihr Sohn wird Priester …   Deutsch Wörterbuch

  • Pfarrer — Katholische Priester bei der Spendung der hl. Kommunion Pfarrer ist ein in christlichen Kirchen, aber auch in nichtchristlichen (z. B. freireligiösen) Gemeinden verwendeter Begriff für eine Person, die mit der Leitung von Gottesdiensten, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrer — 1. Auch der Pfarrer auf der Kanzel wird irre. – Eiselein, 508. 2. Auch der Pfarrer predigt nur einmal für Ein Geld. – Riehl, Novellen, 352. 3. Der eine liebt den Pfarrer, der andere dessen Frau. 4. Der Far prädicht nit zwiemôl. (Siebenbürg. sächs …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Pfarrer — Pastor; Pfaffe (umgangssprachlich); Geistlicher; Seelsorger; Vikar; Priester; Kleriker * * * Pfar|rer [ pf̮arɐ], der; s, , Pfar|re|rin [ pf̮arərɪn], die; , nen: Person, die einer kirchlichen Gemeinde al …   Universal-Lexikon

  • Pfarrer — der Pfarrer, (Grundstufe) ein evangelischer oder katholischer Geistlicher, der an der Spitze einer Gemeinde steht Synonym: Pastor Beispiele: Er will Pfarrer werden. Der Pfarrer hält den Gottesdienst …   Extremes Deutsch

  • Pfarrer — Geistlicher, Priester, Seelsorger; (schweiz.): Verweser; (geh., oft scherzh.): Gottesmann; (abwertend): Pfaffe, Schwarzrock; (landsch.): geistlicher Herr, Pastor; (veraltend): Pfarrherr; (veraltend, scherzh.): Seelenhirte; (kath. Kirche): Kurat.… …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.