Abbitte


Abbitte

Abbitte (lat. Deprecatio injuriae), demütigende Bitte um Verzeihung der zugefügten Ehrenkränkung, im ältern deutschen Strafverfahren eine Privatstrafe, auf die bei Ehrverletzungen entweder allein oder neben einer Geldstrafe und neben Ehrenerklärung und Widerruf (s. d.) erkannt zu werden pflegte. Von der heutigen Gesetzgebung, so durch das österreichische und das deutsche Strafgesetzbuch, ist die A. beseitigt; der Schweizer Vorentwurf eines Strafgesetzbuchs (1896) kennt jedoch in Artikel 132 die A. als Strafausschließungsgrund bei übler Nachrede aus verzeihlichem Irrtum. Das deutsche Strafgesetzbuch setzt bei Beleidigungen neben Geldstrafe, Hast und Gefängnis nur in bestimmten Fällen eine an den Verletzten zu entrichtende Buße fest und gestattet nur bei öffentlichen oder durch Verbreitung von Schriften, Darstellungen oder Abbildungen begangenen Beleidigungen eine besondere Genugtuung für den Beleidigten durch öffentliche Bekanntmachung des Strafurteils in Tagesblättern etc. auf Kosten des Beleidigers. Letzteres gilt auch nach dem österreichischen Strafgesetz. S. Beleidigung.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abbitte — bezeichnet das Bitten um Verzeihung bzw. Vergebung von Schuld. In religiösen Zusammenhängen spricht man oft von Sühne. Jemand tut oder leistet Abbitte für etwas bei jemandem. Verwendung Die Abbitte (lat. deprecatio iniuriae) war bis ins 19.… …   Deutsch Wikipedia

  • Abbitte — Abbitte, Bezeugung der Reue über eine Jemand zugefügte Beleidigung, s. Injurie. Eine eigenthümliche Art der A. vor des Königs Bild kommt in Baiern vor …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abbitte — Abbitte, s. Injurie …   Herders Conversations-Lexikon

  • Abbitte — Abbitte,die:A.tun/leisten:⇨entschuldigen(II) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abbitte — 1. Abbitte ist die beste Genugthuung. 2. Abbitte nicht, aber Halsstarrigkeit ist Schande. Jene zeigt ein edles, diese aber ein böses Herz an. 3. Die beste Abbitte ist, nicht mehr thun. [Zusätze und Ergänzungen] 4. Abbitte ist die beste Busse. –… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Abbitte — die Abbitte, n (Oberstufe) geh.: eine förmliche Bitte um Verzeihung Beispiel: Der Politiker hat während der Sendung Abbitte geleistet und in einem Interview später seinen Fehler zugegeben. Kollokation: jmdm. Abbitte schulden …   Extremes Deutsch

  • Abbitte — Entschuldigung; Pardon; Bitte um Verzeihung * * * Ab|bit|te [ apbɪtə], die; , n: Bitte um Verzeihung für etwas, was einem leidtut: [jmdm.] Abbitte schulden, tun, leisten. * * * Ạb|bit|te 〈f. 19〉 Bitte um Verzeihung ● Abbitte leisten, tun um… …   Universal-Lexikon

  • Abbitte — Ạb·bit·te die; meist Sg, veraltend; eine Bitte darum, dass jemand einem verzeiht <(jemandem) Abbitte leisten, schulden, tun> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Abbitte — Ạb|bit|te ; Abbitte leisten, tun …   Die deutsche Rechtschreibung

  • abbittè — 1) gonfiare, riempire d aria 2) mangiare a sbafo e a crepapelle …   Dizionario Materano


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.