Ponton


Ponton

Ponton (franz., spr. pongtóng, Brückenschiff), ein flaches, offenes Fahrzeug zur Herstellung von Pontonbrücken (s. Kriegsbrücken). Die Pontons haben etwa 10 m Länge bei 1,5 m Breite und 1 m Tiefe. Eiserne Pontons sind leichter als hölzerne, werden aber darin von den Segeltuchpontons mit Gerippe aus Holz und Wänden aus wasserdichtem Segeltuch übertroffen. Auch Aluminium wird erprobt. Ähnlich sind die zusammenlegbaren Faltboote (s. d.). Die Pontons werden auf Wagen (Hakets) in besondern Heeresabteilungen (Ponton- oder Brückentrains, Pontonkolonnen) mitgeführt. Die deutschen Pontons sind aus verzinktem Eisenblech, 7,5 m lang, 1,5 m breit, 0,81 m im Lichten hoch, 450 kg schwer, mit einem Rand (Schandeck) aus Eichenholz. – Pontons benutzt man auch zum Verschluß großer Schleusen und Docks, auch wohl zur Absperrung ganzer Wasserläufe. Schwimmpontons werden schwimmend von oben in einen Falz des Docks oder Schleusenhauptes hinabgesenkt, Schiebepontons werden aus einer neben dem Schleusenhaupt liegenden Kammer seitwärts vor die zu schließende Öffnung gezogen, außerdem benutzt man vollständig ausfahrbare Sperrschiffe, die sich, in eigens für den Zweck hergerichtetes Mauerwerk, vor die zu sperrende Öffnung legen. Das gewöhnlich eiserne Schwimmponton hat schiffartigen, selten kastenförmigen Querschnitt und ist im Kiel und am Vorder- und Hintersteven derartig gebaut, daß es sich in die Falze und an den Drempel des zu schließenden Schleusenhauptes anlegt und die Einfahrt dicht verschließt. Häufig wird die obere Breite des Pontons zur Überführung eines Weges benutzt. Schiebepontons haben immer kastenförmigen Querschnitt, sie gleiten auf in der Sohle des Pontonfalzes angebrachten Bahnen oder werden auf Rollen bewegt. Die Schwimmpontons und Sperrschiffe werden gesenkt, indem man Wasser in sie einströmen läßt. Soll der Verschluß geöffnet werden, so wird der Wasserballast mittels Pumpen zum Teil beseitigt. – In der Stereometrie nennt man P. bisweilen ein Prismatoid mit rechteckigen Grundflächen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ponton — [ pɔ̃tɔ̃ ] n. m. • XVIe; « bac » 1245; lat. ponto, onis, de pons → pont 1 ♦ Construction flottante formant plateforme. Les pontons d un pont flottant. Ponton d accostage. « Ces débarcadères, tous du même modèle, consistaient en un ponton carré… …   Encyclopédie Universelle

  • Ponton — may refer to:*Ponton (automobile), a type of automobile body;Places *Great Ponton, a village in Lincolnshire, England *Little Ponton, a village in Lincolnshire, England *Ponton, Aruba, a town in Aruba;People *Alexander Ponton, founded the captive …   Wikipedia

  • ponton — PONTÓN, pontoane, s.n. 1. Ambarcaţie, de obicei fixă, care susţine o instalaţie unde acostează navele. 2. Pod plutitor improvizat a cărui platformă este susţinută de bărci sau de alte vase legate între ele; fiecare dintre ambarcaţiile care susţin …   Dicționar Român

  • Ponton — Sm Brückenschiff per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. ponton, dieses aus l. ponto ( ōnis), zu l. pōns (pontis) Brücke, Steg .    Ebenso nndl. ponton, ne. pontoon, nfrz. ponton, nschw. ponton, nnorw. pongtong. ✎ DF 2… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pontón — Saltar a navegación, búsqueda Embarcadero flotante de vapores en Venecia sobre un pontón acerado El pontón es un tipo de embarcación o casco, hecho de acero, de madera (preferentemente en el pasado) o de los mat …   Wikipedia Español

  • Ponton — (frz., spr. pongtóng), flaches Schiffsgefäß aus Holz oder Eisen als Unterlage für schwimmende Brücken (Ponton oder Schiffbrücken); Pontoniere, im Bau von Kriegsbrücken eingeübte Truppen (in Deutschland Pioniere) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • ponton — pòntōn m <G pontóna> DEFINICIJA pom. 1. plovni objekt plosnata četverokutnog dna, čvrste konstrukcije prekrivene palubom; upotrebljava se za prijevoz otpadaka, opreme; na njemu se montiraju dizalice, skele i sl. 2. a. plosnati plovni objekt …   Hrvatski jezični portal

  • Ponton — Ponton: Das seit dem 16. Jh. bezeugte, aus der militärischen Fachsprache stammende Fremdwort bezeichnet ein flaches ‹hochbordiges› Wasserfahrzeug bzw. einen kahnähnlichen Schwimmkörper, der im Pionierbrückenbau und zum Übersetzen von Truppen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • ponton — Ponton. s. m. Pont flottant, machine composée de deux vaisseaux joints par des poutres, sur lesquelles on met des planches pour faire passer une riviere, un bras d eau à de la Cavalerie, à de l Infanterie, & du canon, sans qu il soit besoin d un… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • pontón — (Del lat. ponto, ōnis). 1. m. Barco chato, para pasar los ríos o construir puentes, y en los puertos para limpiar su fondo con el auxilio de algunas máquinas. 2. Buque viejo que, amarrado de firme en los puertos, sirve de almacén, de hospital o… …   Diccionario de la lengua española


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.