Rekaleszénz


Rekaleszénz

Rekaleszénz (lat.), die Erscheinung, daß bis zum Dunkelwerden abgekühltes glühendes Eisen unter Umständen plötzlich wieder aufglüht. Sie ist dadurch bedingt, daß das Eisen beim Erhitzen über Glühhitze unter plötzlicher Kontraktion in eine andre (nicht magnetisierbare, dimorphe) Modifikation übergeht, wobei Wärme gebunden wird, die dann bei der Rückumwandlung wieder frei wird und, falls Überkühlung stattgefunden hat, d. h. die Umwandlungstemperatur stack überschritten wurde, das Eisen von neuem zur Glühhitze bringt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rekaleszenz — Re|ka|les|zẹnz, die; [zu lat. recalescere = wieder warm werden] (Chemie): Wiedererwärmung, erhitzung …   Universal-Lexikon

  • Rekaleszenz — Re|ka|les|zenz die; <zu lat. recalescere »wieder warm werden« u. ↑...enz> Wiedererwärmung, erhitzung (Chem.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Rekaleszenz, -kurven, -punkte — Rekaleszenz, kurven, punkte. Unter Rekaleszenz versteht man die Abkühlung von Lösungen (s.d.). Rekaleszenzkurven sind Kurven, bei denen die Abszissen die Zeiten, die Ordinaten die zugehörigen Temperaturen der in Abkühlung befindlichen Lösung… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisen [1] — Eisen (Ferrum) Fe, das nützlichste und verbreitetste aller Metalle, findet sich in zahlreichen Verbindungen und nimmt an der Zusammensetzung der Erdrinde wesentlichen Anteil (zu etwa 5 Proz.). Vorkommen. Gediegen findet sich E. als Meteoreisen in …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wiedererwärmung — ↑Rekaleszenz …   Das große Fremdwörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.