Rudhart


Rudhart

Rudhart, Ignaz von, bayr. Staatsmann, geb. 11. März 1790 in Weißmain (Oberfranken), gest. 11. Mai 1838, studierte die Rechte, ward 1811 Professor in Würzburg, 1817 Generalfiskalatsrat in München, 1819 Ministerialrat im Departement der Finanzen und Mitglied der Akademie der Wissenschaften, 1823 Regierungsdirektor in Bayreuth und 1826 in Regensburg. Als Abgeordneter war R. seit 1825 einflußreiches Landtagsmitglied und seit 1828 das Haupt der gemäßigten Opposition. 1832 geadelt, wurde R. Generalkommissar und Regierungspräsident in Passau, 1836 bayrischer Staatsrat, begleitete den König Otto nach Griechenland und übernahm dort das Ministerium des Innern, erbat aber wegen der englischen Umtriebe gegen ihn bald seine Entlassung und starb auf der Rückreise in Triest. In Passau ward ihm 1844 ein Denkmal errichtet. Er schrieb unter anderm: »Geschichte der Landstände in Bayern« (Heidelberg 1816, 2 Bde.); »Abriß der Geschichte der bayrischen Gesetzgebung« (Münch. 1822); »Das Recht des Deutschen Bundes« (Stuttg. 1822); »Über den Zustand des Königreichs Bayern« (Stuttg. u. Erlang. 1825–27, 2 Bde.); »Über die Zensur der Zeitungen« (das. 1826).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rudhart — ist der Vorname folgender Personen: Rudhart von Konstanz († 1022), von 1018 bis 1022 Bischof von Konstanz Rudhart ist der Familienname folgender Personen: Franz Michael Rudhart (1830–1879), deutscher Musikschriftsteller, bayerischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudhart — Rudhart, 1) Ignaz v. R., geb. 11. März 1790 zu Weißmain in Oberfranken, studirte in Landshut die Rechte, wurde beim Stadtgericht zu Bamberg angestellt, 1811 Professor der Geschichte u. des Völkerrechts zu Würzburg u. zugleich Mitglied des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rudhart — Rudhart, Ignaz von, geb. 1790 zu Weißmain in Oberfranken, 1811 Professor der Geschichte u. des Völkerrechts zu Würzburg, 1823 Director der Finanzkammer in Baireuth, 1826 in Regensburg Mitglied der Ständekammer, 1832 geadelt und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rudhart von Konstanz — († 28. Februar 1022) war von 1018 bis 1022 Bischof von Konstanz. Leben Rudhart war Kapellan Kaiser Heinrichs II. und wurde von diesem im Mai 1018 zum Bischof von Konstanz bestimmt. Er ist erstmals bezeugt als Teilnehmer am Italienzug Heinrichs II …   Deutsch Wikipedia

  • Ignaz von Rudhart — Ignaz Ritter von Rudhart (* 11. März 1790 in Weismain (Oberfranken); † 11. Mai 1838 in Triest) war ein bayerischer Jurist und Politiker sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Griechenland [4] — Griechenland (Gesch.). I. Älteste Zeit. Die älteste Geschichte G s u. seiner Bewohner ist in mythisches Dunkel gehüllt. Als Ahnen der späteren hellenischen Abkömmlinge werden verschiedene Völker u. Stämme genannt, die in Zersplitterung lebten,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Список премьер-министров Греции — Премьер министр Греции Πρωθυπουργός της Ελλάδος …   Википедия

  • Kapuzinerkloster Feldkirch — Kirche Mariä Opferung Fideliskapelle Das Kapuzinerkloster Feldk …   Deutsch Wikipedia

  • Ignaz von Rundhart — Ignaz von Rudhart Ιγνάτιος φον Ρούτχαρτ Mandats 5e Premier ministre grec …   Wikipédia en Français

  • Dimitrios Gounaris — (Greek: Δημήτριος Γούναρης) (January 5, 1866, Patras – November 15, 1922, Athens) was the Prime Minister of Greece from March 10, 1915 to August 23, 1915 and April 8, 1921 to May 16, 1922. Leader of the People s Party, he was the main right wing …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.