Sandboden


Sandboden

Sandboden, s. Boden, S. 118, und Flugsand.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sandboden — Sand mit Rippelmarken Sand ist ein natürlich vorkommendes, unverfestigtes Sedimentgestein, das sich aus einzelnen Sandkörnern mit einer Korngröße von 0,063 bis 2 mm zusammensetzt. Damit ordnet sich der Sand zwischen dem Feinkies (Korngröße 2 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Sandboden — Sạnd|bo|den, der: lockerer, leichter, zu einem großen Teil od. ganz aus Sand bestehender Boden. * * * Sandböden,   Bodenarten mit über 40 % (meist bis zu 80 %) Sand und bis 15 % Ton. Typisch sind gute Wasserführung, geringes Wasserhaltevermögen …   Universal-Lexikon

  • Sandböden — Düne im Sossusvlei (Namibia) Düne mit aufgesetzten Rippeln in Marokko …   Deutsch Wikipedia

  • Sandboden — Sạnd|bo|den …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sandboden, der — Der Sandboden, des s, plur. die böden. 1) Ein Boden, auf welchem man Sand verwahret. 2) Die aus Sand bestehende Oberfläche der Erde; ohne Plural …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Boden — (Erdboden), die äußerste Schicht der festen Erdrinde, ein erdiger Überzug über dem festen Gestein (Grund und Boden), aus dem der B. durch die Verwitterung entstanden ist. Mechanische und chemische Energien sowie lebende und abgestorbene… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ackerboden — Verschiedene Böden aus Baden Württemberg Der Kulturboden ist diejenige Form des Bodens, die der landwirtschaftlichen Nutzung dient. Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Kulturböden …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturboden — Verschiedene Böden aus Baden Württemberg Der Kulturboden ist diejenige Form des Bodens, die der landwirtschaftlichen Nutzung dient. Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige …   Deutsch Wikipedia

  • Binnendüne — Sandhausener Binnendüne in der Oberrheinebene Binnendüne …   Deutsch Wikipedia

  • Erdarten — Erdarten. Der Hauptcharakter aller Bodenarten beruht zunächst nur auf 2 E., Thon u. Sand, in ihrer größern oder geringern Beimischung. – Der reine Thonboden und der reine Sandboden verhalten sich vom Standpunkte des Landwirthes aus betrachtet… …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.