Schweif

Schweif

Schweif, s. Gewebe, S. 777.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schweif — »‹langer› Schwanz«: Die germ. Substantivbildung zu dem unter ↑ schweifen behandelten Verb bedeutete ursprünglich »schwingende Bewegung«, so noch in mhd. sweif und der nhd. Fügung »ohne Umschweife« »geradezu« (mhd. umbesweif »Kreisbewegung«). In… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schweif — bezeichnet: den Schwanz des Pferdes (siehe Schweifrübe) und andere buschig behaarte Schwänze von Säugetieren in der Pelzbranche den behaarten Fellschwanz die Fahne eines Kometen, siehe Komet Diese S …   Deutsch Wikipedia

  • Schweif — Schweif, 1) bei einigen Säugethieren die langen Haare gleich von der Basis des Schwanzes aus, wie beim Pferde; 2) so v.w. Schleppe; 3) der leuchtende Streif am Kopfe des Kometen, s.d.; 4) das Ende eines Ganges, wo nur taubes Gestein gebrochen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schweif — der; (e)s, e; geschr; 1 der lange, buschige Schwanz eines Pferdes || Abbildung unter ↑Pferd || K: Rossschweif 2 eine Schicht aus Gas, die hinter einem Kometen zu sehen ist || K: Kometenschweif …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schweif — Sm erw. stil. (9. Jh.), mhd. sweif Schwingen, Schwung Stammwort. (Verbalabstraktum zu schweifen) mit verschiedenen Sonderbedeutungen, von denen sich Schwanz durchgesetzt hat. Die omd. Form Schwof hat sich im 19. Jh. als salopper Ausdruck für Tanz …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schweif — Schwanz; Rute * * * Schweif [ʃvai̮f], der; [e]s, e (geh.): langer, buschiger Schwanz: der Schweif des Pferdes. Zus.: Pferdeschweif, Rossschweif. * * * Schweif 〈m. 1〉 1. langer, buschiger Schwanz (PferdeSchweif) 2. Schleppe ( …   Universal-Lexikon

  • Schweif — ↑ Schwanz (1). * * * Schweif,der:⇨Schwanz(1) Schweif→Schwanz …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schweif — Schweifm 1.Gefolge.Analogzu⇨Schwanz9.1870ff. 2.Penis.Parallelzu⇨Schwanz2.Seitdem19.Jh. 3.denSchweifeinziehen=nachgeben.⇨Schwanz24.Seitdem19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Schweif, der — Der Schweif, des es, plur. die e, Dimin. das Schweifchen, Oberd. Schweiflein, von dem Zeitworte schweifen, ein Ding, welches schweift. 1) Eigentlich, wo dieses Wort von solchen Dingen nur in einigen einzelnen Fällen üblich ist. So wird der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schweifaffe — Schweif|af|fe 〈m. 17〉 südamerikanischer Rollschwanzaffe, der einen auffälligen, aber greifuntüchtigen Schwanz besitzt * * * Schweif|af|fe, der: (in zwei Arten in Südamerika vorkommender) langhaariger Affe mit langem, buschigem Schwanz …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”