Wetterau

Wetterau, wellenförmige, reichbewässerte, fruchtbare Talmulde zwischen dem Vogelsberg und dem Taunus, dem Main, der Kinzig und der Lahn, größernteils zu Oberhessen, kleinernteils zu den preußischen Regierungsbezirken Wiesbaden und Kassel gehörig. Sie wird von der Wetter (die ihr den Namen gibt), der Use, Horloff, Nidda und dem Main bewässert und erzeugt viel Obst und Getreide. Die W. umfaßt das Gebiet des alten Gaues Wettereiba, hatte bis 1174 Gaugrafen, seit der Mitte des 13. Jahrh. Landvögte, denen die Aussicht über die im Gau liegenden Reichsbesitzungen oblag. Bei dem deutschen Reichstag hieß eins der vier Kollegien, in welche die Reichsgrafen und Herren geteilt waren, das wetterauische Grafenkollegium, zu dem die Fürsten und Grafen von Isenburg, Solms, Stolberg u. a. gehörten. Die vier wetterauischen Reichsstädte waren: Frankfurt, Wetzlar, Friedberg und Gelnhausen, von denen die beiden ersten aber nicht auf dem ursprünglichen Gebiete der W. lagen. Vgl. Thudichum, Rechtsgeschichte der W. (Tübing. 1867, Bd. 1); Seidenberger, Friedberg und die W. im Rahmen deutscher Reichsgeschichte (Friedberg 1905); Roths »Illustrierter Vogelsberg-Wetterau- und Rheinführer« (Gießen 1904).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wetterau — Wetterau, ein ziemlich ebener, sehr fruchtbarer Landstrich, südwestlich vom Bogrisgebirge, zwischen dem Main u. der Lahn, größten theils im Großherzogthum Hessen, kleineren Theils im Kurfürstenthum Hessen (Exclaven), Hessen Homburg, dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wetterau — Wetterau, fruchtbarer Landstrich zwischen Lahn, Main und Kinzig, etwa 800 qkm, benannt nach dem Flusse Wetter (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wetterau — die von dem Bache Wetter durchflossene fruchtbare Landschaft zwischen Main u. Lahn, Vogelsberg u. Taunus, etwa 15 QM. groß; das W.ische Grafencollegium bildete einen Theil des alten deutschen Reichstags …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wetterau — Die Wetterau ist eine Landschaft in Hessen in Deutschland. Naturräumlich wird sie zum Rhein Main Tiefland gezählt und bildet die Haupteinheit 234. Die Wetterau, Blick von Westen Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Wetterau — The Wetterau, photographed from the western edge between Rosbach and the district Rodheim. The view is oriented to the east, the Nidda flows through the valley in the foreground. The Wetterau is a fertile undulating tract, watered by the Wetter,… …   Wikipedia

  • Wetterau — El Wetterau es una región o comarca(Landschaft) en el estado federal de Hessen (Alemania). Geografía Ilustración de Wetterau por Matthäus Merian. El Wetterau se encuentra al norte de Fráncfort del Meno, al este del Taunus, al sur del Landkreis… …   Wikipedia Español

  • Wetterau — Wẹtter|au   [nach dem Fluss Wetter], Senke zwischen der Westabdachung des Vogelsberges und dem östlichen Steilabfall des Taunus, in Hessen, von der Hessischen Senke zur Oberrheinischen Tiefebene überleitend; nach Norden gegen das Gießener Becken …   Universal-Lexikon

  • Wetterau — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Nom allemand de la Vettéravie, une ancienne province. L arrondissement de Wetterau situé dans le Land de Hesse en Allemagne. Catégorie : Homonymie …   Wikipédia en Français

  • Wetterau — Sp Vèterau nkt. Ap Wetterau L kraštovaizdis V Vokietijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Wetterau — Wẹt|ter|au, die; (Senke zwischen Vogelsberg und Taunus) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”