Wiesenlerche

Wiesenlerche

Wiesenlerche, s. Pieper.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wiesenlerche — Wiesenlerche, so v.w. Wiesenpieper …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wiesenlerche, die — Die Wiesenlêrche, plur. die n, eine Art Lerchen, welche sich in den Wäldern, auf den Wiesen und Brachäckern aufhält, und daher auch Heidelerche, Brachlerche, Waldlerche, Mittellerche und Steinlerche genannt wird, Alauda sylvestris Klein. zum… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pieper — (Anthus), zur Familie der Bachstelzen gehörige Vogelgattg., mit schlankem Schnabel, mäßig langem, gabelig ausgeschnittenem Schwanz und langer Kralle an der Hinterzehe; trübfarbige, auf dem Boden nistende, angenehm singende Vögel. Wiesen P.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Brachlerche, die — Die Brāchlêrche, plur. die n, eine Art Lerchen mit dunkelbraunen Flügelfedern, davon die erste halb weiß, die zweyte aber mit einem weißen Fleck versehen ist; Alauda sylvestris, Kl. Sie hält sich gern auf den Brachäckern auf, und wird auch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Erdsperling, der — Der Êrdspêrling, des es, plur. die e, S. Wiesenlerche …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Heidelerche, die — Die Heidelêrche, plur. die n, eine Art Lerchen, welche sich am liebsten in den Heiden, d.i. Schwarzwäldern, aufhält, und sich durch ihre geringere Größe und dunkelbraunen Flügelfedern von der gemeinen Sang oder Feldlerche unterscheidet; Alauda… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”