Dampfschiffahrt

Dampfschiffahrt

D = Dampfer, Dir. = Direktion, L. = Linie, T = Brutto-Registertonnen.


Deutschland. 1) Hamburg-Amerika-Linie (HAPAG = Hamburg-Amerikanische Paketfahrt-Aktien-Gesellschaft früher genannt), Dir. in Hamburg, gegründet 27. Mai 1847; Aktienkapital 100 Mill. Mk., Obligationen 46 Mill. Mk., Reserven 21 Mill. Mk., kaufte auf: 1875 die Adler-L., 1886 die Carr-L., 1891 die Hamburgische Hansa-L., 1898 die Kingsin-L., 1900 die brasilische de Freitas-L. und die deutsch-chinesische Küstenlinie, 1901 die englische Atlas-L.; hat (1903) 127 D. mit 577,542 T. und unterhält folgende Linien: Hamburg-New York, dreimal wöchentlich, darunter ein Schnelldampfer; Genua-New York; Stettin-New York; direkt von Hamburg nach Boston, Baltimore, Philadelphia und Montreal; acht selbständige Linien nach Westindien und dem Golf von Mexiko; vier Linien nach Nord-, Mittel-, Südbrasilien und dem La Plata; Hamburg-Magalhãesstraße-San Francisco; Hamburg-Ostasien, Kalkutta anlaufend; ostasiatische Küstenlinien von Hongkong bis Wladiwostok, den Jangtse hinauf bis Hankau; mehrere Linien New York-Westindien. Größte und ausgedehnteste Dampfergesellschaft der Erde, besteht ohne Staatsbeihilfe, nur für ostasiatischen Dampferverkehr erhält sie etwa 3/4 Mill. Mk. Postvergütung vom Norddeutschen Lloyd. Sechs Schnelldampfer sind als Hilfskreuzer ausgebaut. Vergnügungsreisen nach Nordkap, Spitzbergen, Mittelmeer, Westindien und um die Erde.

2) Norddeutscher Lloyd, Dir. Bremen, gegründet 3. Jan. 1857; Aktienkapital 80 Mill. Mk., Obligationen 49 Mill. Mk., Reserven 20 Mill. Mk., kaufte 1900 die Scotish Oriental St. Co. und die East India Ocean Steamship Co.; hat (1903) 119 D. mit 460,238 T. und unterhält folgende Linien: Bremen-New York zwei- bis dreimal wöchentlich, darunter ein Schnelldampfer; je eine L. nach Baltimore, nach Galveston und Cuba, zwei Linien nach Brasilien und dem La Plata; je eine nach Ostasien und Australien; Genua-New York gemeinsam mit Hamburg-Amerika-L.; verschiedene kleine Anschlußlinien im Ostindischen Archipel, nach Deutsch-Neuguinea, den Karolinen- und Marshallinseln bis Sydney; ostasiatische Küstenlinien von Rangun bis Schanghai, den Jangtse hinauf bis Itschang und Tschungking. Der Norddeutsche Lloyd bezieht 5,6 Mill. Mk. Staatsbeihilfe für die Ostasien- und Australienfahrten. Sechs Schnell dampfer sind als Hilfskreuzer ausgebaut.

3) Deutsche Dampfschiffahrtsgesellschaft Hansa, Dir. Bremen, gegründet 1881; Aktienkapital 15 Mill. Mk., Obligationen 8 Mill. Mk.; hat (1903) 44 D. mit 151,978 T.; unterhält Linien von Bremen nach Ost indien und nach dem La Plata sowie von New York über Südafrika nach Ostindien.

4) Hamburg-Südamerikanische Dampfschiffahrtsgesellschaft, Dir. Hamburg, gegründet 1871; Aktienkapital 11 Mill. Mk., Obligationen 3 Mill. Mk., Reserven 5 Mill. Mk.; hat (1903) 32 D. mit 129,018 T.; vier Linien von Hamburg nach Nordbrasilien (Amazonenstrom hinauf bis Manaos), nach Mittelbrasilien, nach Südbrasilien und nach dem La Plata (bis Rosario); südamerikanische Küstenlinie von Buenos Aires bis zur Magalhãesstraße.

5) Deutsche Dampfschiffahrtsgesellschaft Kosmos, Dir. Hamburg, gegründet 1873; Aktienkapital 11 Mill. Mk.; Reserven 3 Mill. Mk.; kaufte 1898 die Hamburg-Pacific-L.; hat (1903) 29 D. mit 110,735 T.; unterhält drei Linien durch die Magalhãesstraße nach der Westküste Amerikas, und zwar eine von Hamburg über Antwerpen bis Callao, eine über Antwerpen u. London bis San Francisco, eine über Genua bis San Francisco.

6) Deutsch-Australische Dampfschiffsgesellschaft, Dir. Hamburg, gegründet 18. Sept. 1888; Aktienkapital 12 Mill. Mk., Obligationen 1,8 Mill. Mk., Reserven 1,5 Mill. Mk.; hat (1903) 26 D. mit 103,440T.; unterhält drei Linien, u. zwar eine von Hamburg über Antwerpen u. Südafrika nach Melbourne u. Sydney u. zurück, die beiden andern mit gleicher Ausreise, aber zurück über Niederländisch-Indien, Marseille und Amsterdam.

7) Woermann-Linie, Dir. Hamburg, gegründet 1847 als Privatreederei, wurde 1884 Aktiengesellschaft, dann 1896 Ges. m.b.H. und 1901 Kommanditgesellschaft; hat (1903) 35 D. mit 72,828 T.; unterhält sechs verschiedene Linien nach der afrikanischen Westküste bis zur Lüderitzbucht, läuft Bremerhaven, Rotterdam, Antwerpen und Southampton an.

8) Deutsche Levante-Linie, Dir. Hamburg, gegründet 6. Jan. 1889; Aktienkapital 4 Mill. Mk., Obligationen 0,4 Mill. Mk.; hat (1903) 28 D. mit 62,838 T.; unterhält acht verschiedene Linien von Hamburg nach Häfen des östlichen Mittelmeeres und des Schwarzen Meeres, läuft abwechselnd Rotterdam, Antwerpen und Newcastle an, besorgt die bulgarische Post und unternimmt Rundreisen im Mittelmeer.

9) Deutsche Ostafrika-Linie, Dir. Hamburg, gegründet infolge Reichsgesetz vom 1. Febr. 1890 (Zusicherung der Postvergütung von damals 900,000 Mk., jetzt 1,350,000 Mk.); Aktienkapital 10 Mill. Mk., Obligationen 5 Mill. Mk., Reserven 1 Mill. Mk. 20 D. mit 59,366 T.; mehrere Linien nach Ostafrika bis Kapstadt.

10) Rob. Sloman u. Co., Reederei, Hamburg, seit 1820; hat 15 D. mit 57,761 T.; unterhält Linien von Hamburg nach den Vereinigten Staaten.

11) Deutsch-Amerikanische Petroleumgesellschaft, Dir. Geestemünde; hat 17 D. mit 54,204T.; verschifft amerikanisches Petroleum nach Deutschland und dem übrigen Europa.

12) Dampfschiffahrtsgesellschaft Argo, Dir. Bremen, Aktienkapital 7 Mill. Mk., Obligationen 0,2 Mill. Mk.; hat 27 D. mit 42,388 T.; verkehrt mit nordeuropäischen Häfen.

13) Rob. M. Sloman jun., Reederei, Hamburg; hat 20 D. mit 39,145 T.; unterhält Linien nach dem Mittelmeer, nach Ostindien und Ostasien.

14) H. Schuldt, Reederei, Flensburg; hat 22 D. mit 35,351 T.; verkehrt mit nordeuropäischen Häfen.

15) Dampfschiffahrtsgesellschaft Neptun, Dir. Bremen, Aktienkapital 4 Mill. Mk., Obligationen 2 Mill. Mk.; hat 52 D. mit 33,811 T.; verkehrt mit deutschen und andern europäischen Häfen.

16) Dampfschiffsreederei Horn, A.-G., Dir. Lübeck; hat 19 D. mit 32,005 T.; in europäischer Fahrt.

17) Ad. Kirsten, Reederei, Hamburg; hat 24 D. mit 21,842 T.; europäische Fahrt.

18) Neue Dampferkompagnie A.-G., Stettin; hat 25 D. mit 22,067 T.; europäische Fahrt.

19) M. Jebsen, Reederei, Apenrade; hat 15 D. mit 19,578 T.; in chinesischer Küstenfahrt.

20) De Freitas u. Co., Reederei, Hamburg; hat 8 D. mit 18,114 T.; in Mittelmeerfahrt.

21) Oldenburg-Portugiesische Dampfschiffs-Reederei, Dir. Oldenburg, gegründet 1883; hat 16 D. mit 16,273 T.; fährt nach Portugal und Marokko.

Von kleinern deutschen Reedereien seien nur noch folgende angeführt: in Hamburg: Dampfschiffsreederei von 1889 mit 7 D.; Gehrkens mit 11 D.; Hanseatische Dampferkompagnie(Menzell) mit 13 D.; Jebsen mit 6 D.; Mathies mit 6 D.; Nord-Ostsee-Reederei mit 10 D.; Nordischer Bergungsverein mit 7 D. In Kiel: die Kieler Dampferkompagnie (H. Diederichsen) mit 9 D.; Sartori u. Berger mit 22 D.; in Flensburg: Holm u. Molzen mit 10 D.; Schmidt u. Hansen mit 11 D.; in Swinemünde: Kunstmann mit 10 D.; in Stettin: Gribel mit 19 D.; in Danzig: Rodenacker (Danziger Dampfer-A.-G.) mit 12 D.; Reinhold mit 10 D., und zahlreiche kleinere Reedereien in allen deutschen Seehäfen.

Österreich-Ungarn. 1) Österreichischer Lloyd, Dir. in Triest, gegründet als Reederei 1836, erhält Staatsunterstützung (s.S. 469); hat (1903) 69 D. mit 183,397 T.; unterhält Linien nach der Levante, dem Schwarzen Meer, Ostafrika, Ostindien, Brasilien und dem La Plata.

2) Adria, Regia Ungarica Societa, Dir. Fiume; hat (1903) 33 D. mit 69,208 T.; unterhält Linien nach der Levante, dem Adriatischen Meer, Marseille und Bordeaux, Algier und Marokko, Brasilien und dem La Plata.

3) Cosulich, Gebr., Reederei, Triest; hat 18 D. mit 52,995 T.

4) Cossovich u. Co., Reederei, Triest; hat 12 D.

5) Gerolimich u. Co., Lussinpiccolo; hat 9 D.

6) Austro- Americano S.S. Co., Triest; hat 6 D.

7) Marinovich u. Co., Ragusa; hat 6 D.

8) Oriente, Soc. Aus. Ung., Fiume; hat 6 D.

Großbritannien. 1) Elder, Dempster u. Co., Reederei, Liverpool; hat 107 D. mit 414,608 T. (darunter die African S.S. Co. mit 28 D., die Beaver Line mit 5 D. und die British and African S. Nav. Co. mit 34 D.); unterhält viele selbständige Linien nicht nur von Liverpool ausgehend, sondern auch von London, Bristol, Hamburg, Rotterdam und Antwerpen nach Westafrika, Kanada, Westindien und nach dem Mittelmeer. Auch die vom belgischen Staat unterstützte Cie. Belge Maritime du Congo mit 4 D. von 16,011 T. unter belgischer Flagge gehört derselben größten Privatreederei der Erde.

2) British India Steam Navigation Company, Dir. London, gegründet 1862 durch Vereinigung zweier in Bombay 1845 und in Kalkutta 1855 geschaffenen Linien; Aktienkapital 14 Mill. Mk., Obligationen 5 Mill. Mk., Reserven 6 Mill. Mk.; hat (1903) 124 D. mit 386,620 T.; Hauptlinien nach Ostindien und Ostasien bis Jokohama; Küstenlinien im Persischen Golf, Golf von Bengalen, Zweiglinien nach Sansibar, Delagoabucht, Mauritius, Aden, von Kalkutta nach Niederländisch-Indien und Australien. Staatsbeihilfe von 1,8 Mill. Mk. für L. Aden-Sansibar.

3) Peninsular and Oriental Steam Nav. Co. (kurz »P. & O.«-Line), Dir. London, gegründet 1837 als Peninsular Co., erweitert 1840; Aktienkapital 46 Mill. Mk., Obligationen 16 Mill. Mk., Reserven 20 Mill. Mk.; hat 58 D. mit 300,874 T.; Hauptlinien nach Ostindien, China, Japan und Australien; Schnelldampferlinie Brindisi-Port Said im Anschluß an Sonderzug Calais-Brindisi für Post und Reisende; wöchentlich ein D. nach Bombay, vierzehntägig je ein D. nach Schanghai und Adelaide, dafür Postbeihilfe von 6,6 Mill. Mk.; außerdem Staatsvergütung von etwa 1/2 Mill. Mk. für Bereitschaft von vier Hilfskreuzern.

4) Union Castle Mail Line (Donald Currie u. Co.), Dir. London, gegründet 1900 aus der Union Steamship Co. von 1853 und der Castle Mail Packets Co. von 1872; Aktienkapital 33 Mill. Mk., Obligationen 16 Mill. Mk., Reserven 3 Mill. Mk.; hat 53 D. mit 259,751 T.; Linien nach Südafrika von Kapstadt bis Beira von London wöchentlich; läuft St. Helena, Ascension lind Mauritius an. Schnelldampfer vierzehntägig von Southampton in 17 Tagen nach Kapstadt, dafür 22/3 Mill. Mk. Staatsbeihilfe.

5) White Star Line (Ismay, Imrie & Sons), Dir. Liverpool, wurde 1869 von der Oceanic Steam Nav. Co. gegründet, gehört seit 1902 zum Morgan-Trust (s.S. 469); hat 27 D. mit 246,012 T.; unterhält mehrere Linien nach New York und nach Australien; erhält 60,000 Mk. für Bereithaltung von zwei Hilfskreuzern.

6) Leyland Line, Dir. Liverpool, seit 1892 Aktiengesellschaft mit 31 Mill. Mk. Kapital, gehört seit 1902 zum Morgan-Trust; hat 38 D. mit 226,636 T.; unterhält Linien nach New York, Boston und Mittelamerika sowie eine L. zwischen London und New Orleans.

7) Wilsons Line, Hull; hat 84 D. mit 177,923 T.; unterhält Linien nach New York, Ostindien, Südamerika und nach europäischen Häfen.

8) Clan Line (Cayzer, Irvine u. Co.), Glasgow; hat 46 D. mit 168,282 T.; Linien nach Südafrika, auch von Liverpool und von New York aus; ferner nach dem Persischen Golf und nach Indien.

9) Holt Line (Ocean Steamship Co.), Dir. Liverpool; hat 34 D. mit 163,662 T.; Linien nach Australien und Ostindien.

10) Paciflc Steam Nav. Co., Dir. Liverpool, gegründet 1840, Aktienkapital 30 Mill. Mk., Reserven 2 Mill. Mk.; hat 44 D. mit 157,264 T.; Linien nach Brasilien, dem La Plata, Panama und San Francisco, den Falklandinseln, La Rochelle, Coruña anlaufend.

11) Harrison Line, Liverpool; hat 32 D. mit 151,438 T.; Linien nach Südfrankreich, Ostindien, Südamerika, Südafrika, New Orleans.

12) Allan and State Lines (Allan Royal Mail Line), Dir. Glasgow, Liverpool und London; hat 33 D. mit 149,323 T.; unterhält Linien nach Kanada, New York, Boston, Philadelphia und dem La Plata.

13) Anchor Line (Henderson), Reederei, Glasgow, gegründet 1856; hat 32 D. mit 137,634 T.; Linien nach New York, von Liverpool nach Ostindien, von New York nach dem Mittelmeer.

14) Cunard Steamship Co., Dir. Liverpool, gegründet 1840, Aktienkapital 32 Mill. Mk., Reserven 2 Mill. Mk., bezieht hohe Staatsbeihilfe (vgl. S. 468); hat (1903) 22 D. mit 131,934 T.; älteste Dampferlinie nach Amerika, wöchentlich ein Schnelldampfer nach New York, ein D. nach Boston.

15) Shell Transport Trading Co. (Samuel u. Co.), London; hat 32 D. mit 104,135 T.; in wilder Fahrt.

16) Royal Mail Steam Packet Co., Dir. London, Aktienkapital 18 Mill. Mk., Obligationen 3 Mill. Mk.; 1,6 Mill. Mk. Staatsbeihilfe; hat 32 D. mit 101,554 T.; Frachtdampfer von London, Postdampfer von Southampton vierzehntägig nach Westindien u. Südamerika.

17) China Navigation Co., Dir. London; hat 55 D. mit 100,401 T.; in chinesischer Fahrt.

18) Lamport and Holt (Liverpool-Brazil and River Plate Steam Nav. Co.), Reederei in Liverpool, gegründet 1863; haben 30 D. mit 99,177 T.; selbständige Linien von Liverpool, London, Antwerpen und New York nach Ost- und Westküsten Südamerikas; eine L. New York-Manchester.

19) Union Steamship Co. of New Zealand, Dir. Dunedin; hat 58 D. mit 94,234 T.; vermittelt den Verkehr zwischen australischen Häfen und nach London.

20) Maclay and Macintyre, Glasgow, haben 35 D. mit 91,294 T.; in wilder Fahrt.

21) Prince Line, Newcastle o.T., Knotts Reederei; hat 37 D. mit 90,455 T.; Linien nach der Levante, den Vereinigten Staaten, Golf von Mexiko, Westindien, Brasilien und La Plata; von New York nach Genua und Brasilien.

22) Bucknall Lines, London, 27 D. mit 85,139 T.; Linien London-Südafrika; New York nach Südafrika und Ostindien; Manchester nach dem Persischen Golf.

23) Indo China Steam Nav. Co., London; hat 38 D. mit 80,581 T.; für den Verkehr mit Indien und China.

24) Ellermann Limes, Liverpool, gegründet 1901 aus den Papayanni- und City-Linien; hat 34 D. mit 78,329 T.; Verkehr mit der Levante und Ostindien; eine L. Antwerpen-Kanada.

25) China Mutual Steam Nav. Co., London, gegründet 1882; hat 13 D. mit 76,442 T.; fährt von Glasgow über Liverpool nach Ostasien.

26) Houston Line, London; hat 20 D. mit 73,802 T.; fährt von Liverpool, von London und von New York nach dem La Plata und nach Südafrika.

27) Johnston Line, Liverpool; hat 18 D. mit 72,335 T.; fährt von London, von Liverpool und von Antwerpen nach Nordamerika u. nach dem Mittelmeer.

28) Booth Line, Liverpool; hat 30 D. mit 70,436 T.; fährt mit der Red Cross Line den Amazonenstrom hinauf bis Iquitos; auch von Hamburg und von New York nach Nordbrasilien.

Von andern englischen Reedereien sind noch zu erwähnen: für London: die Bibby Line mit 7 D., fährt nach Ostindien; die Glen Line mit 11 D., fährt nach Ostasien. Die Orient Steam Nav. Co. mit 7 D.; die Shaw Savill & Albion Co. mit 10 D. und die Houlder Line mit 13 D. fahren nach Australien, letztere (mit gefrornem Fleisch im Großen) läuft auch nach Südafrika und nach Südamerika. Die Atlantic Transport Co., zum Morgan-Trust gehörig, mit 10 D., fährt nach New York. Die General Steam Nav. Co. mit 49 D. in europäischer Fahrt. Die Anglo American Oil Co. mit 18 D. Die Australasian United Steam Nav. Co. mit 26 D. Der British Maritime Trust mit 11 D. Die Natal Line mit 15 D. nach Südafrika. Cory and Son mit 35 D. English and American Shipping Co. mit 14 D. Gordons S.S. Co. mit 22 D. Hall Line mit 10 D. Für Liverpool: die Dominion Line mit 3 D., gehört zum Morgan-Trust; die Asiatic Steam Nav. Co. mit 15 D.; die British & North Atlantic S. Nav Co. mit 7 D. Außerdem sind erwähnenswert die Manchester Liners mit 11 D.; die Britain S.S. Co. mit 34 D.; Tho. Radcliffe mit 26 D, und Morel mit 26 D. in Cardiff; Runciman & Co. mit 23 D. in Newcastle o.T.; die Bell Line mit 11 D. und die Currie Line mit 40 D. in Glasgow; Bailey & Leetham mit 23 D. in Hull. In den Kolonien erwähnenswert: die Canadian Pacific Railway Co. in Vancouver mit 22 D.; die Bombay & Persian Steam Nav. Co. in Bombay mit 11 D.; die Irawaddy-Flottilla Co. in Rangun mit 41 D.; die Adelaide Steamship Co. in Port Adelaide mit 26 D. Außerdem in Großbritannien und in den Kolonien sehr viele kleinere Reedereien.

Frankreich. 1) Messageries Maritimes, Dir. Paris, Werften in Bordeaux und Marseille, gegründet als Messageries Imperiales 17. Juni und 16. Sept. 1857 von Napoleon III. mit 4,7 Mill. Frank Staatsbeihilfe, erhält jetzt etwa 12 Mill. Mk. jährliche Staatsbeihilfe; hat 59 D. mit 214,229 T.; unterhält Linien von Marseille nach dem Mittelmeer, Ostafrika, Madagaskar, Ostindien, Indochina, Ostasien, Australien und Neukaledonien; von Bordeaux nach Brasilien und dem La Plata. Die D. müssen in Frankreich gebaut und als Hilfskreuzer eingerichtet sein und vorgeschriebene Durchschnittsgeschwindigkeiten innehalten.

2) Compagnie Générale Transatlantique, Dir. Paris, gegründet 8. Mai 1855, erweitert 1861; Aktienkapital 32 Mill. Mk., Obligationen 80 Mill. Mk., erhält etwa 10 Mill. Mk. jährliche Staatsbeihilfe, Reserven 6 Mill. Mk.; hat 54 D. mit 147,200 T.; unterhält Linien von Havre nach New York (mit Schnelldampfer), von Havre über Bordeaux nach Westindien und Mexiko, von St.-Nazaire nach Westindien, Venezuela, Mittelamerika und Mexiko; Nebenlinien in Westindien und nach Cayenne; von Marseille verschiedene Mittelmeerlinien. Verpflichtungen wie bei 1).

3) Chargeurs Réunis, Dir. Paris, gegründet 1872, 1883 mit der Soc. franç. postale de l'Atlantique vereint; Aktienkapital etwa 10 Mill. Mk.; hat 32 D. mit 111,945 T.; unterhält Linien von Havre nach Kanada, Brasilien, dem La Plata, nach Westafrika und nach Indochina.

4) Société Générale des Transports Maritimes à vap., Dir. Marseille; hat 22 D. mit 60,101 T.; unterhält Linien nach dem La Plata und Westafrika.

5) Cie. Française de nav. à vap. (Cyprien Fabre), Marseille; hat 14 D. mit 42,260 T.; Linien nach Nordamerika und dem La Plata.

6) Cie. Havraise Peninsulaire de nav. à vap., Dir. Havre; hat 12 D. mit 31,751 T.; Linien nach Madagaskar, Mauritius, Réunion.

7) Cie. des Bateaux à vap. du Nord, Dir. Dünkirchen; hat 20 D. mit 30,088 T.; in nordeuropäischer Fahrt.

8) Cie. Marseillaise de navigation à vapeur (Fraissinet & Cie.), Dir. Marseille; hat 17 D. mit 28,727 T.; in der Mittelmeerfahrt und nach Westküste von Afrika.

Von andern französischen Reedereien sind die Cie. Anonyme de Navigation Mixte in Marseille mit 12 D.; Worms & Cie. in Paris mit 12 D.; d'Orbigny, Faustin & Co. in La Rochelle mit 12 D.; außerdem die Messageries Fluviales de Cochinchine in Saigon mit 25 D.

Spanien. 1) Compañia Trasatlantica, Dir. Cadiz und Barcelona; hat 25 D. mit 86,305 T.; Linien nach Brasilien, dem La Plata, nach Westindien, Cuba und Mexiko, Westafrika und Ostasien bis Jokohama.

2) Aznar-Linie, Bilbao; hat 21 D. mit 51,229 T.

3) Sota y Aznar, Bilbao; haben 25 D. mit 51,525 T.

4) Ybarra y Cia., Sevilla; haben 21 D. mit 28,619 T.

Andre spanische Reedereien: Linea de Vapores Serra mit 17 D., Cia. Vasco Cantabrica de nav. mit 10 D., da Abasolo mit 11 D. in Bilbao; Cia. Sevillana mit 11 D. in Sevilla; Cia. Maritima mit 12 D. in Barcelona.

Portugal. 1) Empreza National de Navegação, Dir. Lissabon; hat 12 D. mit 27,228 T.; Linien nach Westafrika, Nordamerika und Brasilien. 2) Andresen, Oporto; hat 5 D.; sonst nur kleine.

Italien. 1) Navigazione Generale Italiana (auch Florio-Rubattino genannt), Dir. Rom, gegründet 1882 durch Zusammenschluß der Gesellschaften Rubattino (seit 1835 in Genua) und Florio (seit 1845 in Palermo); hat 109 D. mit 228,328 T.; unterhält viele Linien im Mittelmeer, außerdem nach Nordamerika, Brasilien und dem La Plata, nach Massaua, Ostindien und bis Hongkong. Wegen Staatsbeihilfe s.S. 469. 2) La Veloce, Dir. Genua; hat 14 D. mit 49,178 T.; fährt nach New York, Mittelamerika und Westindien, Brasilien, dem La Plata. 3) Puglia, Dir. Bari; hat 16 D. mit 16,161 T.; fährt im Mittelmeer und nach dem La Plata. Andre italienische Reedereien: Soc. Commerciale Ital. di nav. mit 12 D. und Soc. Ligure-Brasiliana de nav. mit 4 D. in Genua.

Belgien. 1) Red Star Line (Soc. anonyme de navigation Belge-Americaine), Dir. Antwerpen; hat 9 D. mit 39,455 T.; fährt nach New York und Philadelphia. 2) Compagnie Belge Maritime du Congo, Dir. Antwerpen; hat 4 D. mit 16,011 T.; fährt über Teneriffa nach dem Kongo. Andre belgische Reedereien: Adolf Deppe mit 11 D., Soc. anon. de nav. royale Belge-Sudamericaine mit 9 D. und John Cockerill mit 8 D. in Antwerpen.

Niederlande. 1) Holland-Amerika Lijn (Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart Maatschappij), Dir. Rotterdam; Aktienkapital 14 Mill. Mk., Obligationen 7 Mill. Mk.; hat 10 D. mit 79,346 T.; fährt nach New York.

2) Stoomvaart Maatschappij Nederland, Dir. Amsterdam; hat 17 D. mit 60,312 T.; fährt nach Batavia (abwechselnd wöchentlich mit 4).

3) Koninklijke Packetvaart Maatschappij, Dir. Batavia; hat 41 D. mit 53,537 T.; hat viele Linien in Niederländisch-Indien.

4) Rotterdamsche Lloyd, Dir. Rotterdam; hat 15 D. mit 49,652 T.; fährt abwechselnd mit 2) nach Batavia.

5) Koninklijke Nederlandsche Stoomboot Maatschappij, Dir. Amsterdam; hat 30 D. mit 27,651 T.; in europäischer Fahrt.

6) Oceaan, Nederl. Stoomv. Maatsch., Dir. Amsterdam; hat 9 D. mit 24,261 T.; fährt nach Ostindien.

7) Zuid Amerika Lijn, Dir. Amsterdam; hat 4 D. von 16,921 T.; nach dem La Plata.

8) Koninklijke West-Indische Maildienst, Dir. Amsterdam; hat 9 D. mit 15,256 T.; fährt nach Westindien und New York.

Andre niederländische Reedereien: American Petroleum Co. mit 9 D. und De Poorter mit 10 D. in Rotterdam; Hollandsche Stoomb. Maatsch. mit 10 D., die Gesellschaften Oostzee mit 6 D und Zeeland mit 8 D. in Amsterdam.

Rußland. 1) Russische Dampfschiffahrt- und Handelsgesellschaft, Dir. Odessa; hat 83 D. mit 111,767 T.; fährt im Schwarzen Meer, in der Levante (Konstantinopel-Smyrna, Piräeus, Alexandrien und längs der Küste Kleinasiens und Syriens).

2) Freiwillige Flotte, Dir. Kronstadt und Odessa; hat 19 D. mit 89,232 T.; nach Ostasien bis Wladiwostok, Port Arthur und koreanische Häfen anlaufend.

Andre russische Reedereien: Finska Ångfartygs Aktiebolaget, Dir. Helsingfors, 25 D. mit 25,820 T., hauptsächlich in nordeuropäischer Fahrt; Helmsing & Grimm, Riga, mit 13 D.; Wasa Nordsjö Ångf. Akt., Dir. Nikolaistad, mit 13 D.; Chinesische Ostbahngesellschaft, Dir. Novorossisk, mit 15 D.; Archangel-Murman Dampfergesellschaft, Dir. Archangel, mit 15 D.

Schweden. Broström, Gotenburg, hat 23 D. mit 26,500 T.; Carlsson (Svithiod Angb. Akt. Bol.), Gotenburg, mit 13 D.; Svenska Lloyd mit 12 D. und Dalman mit 10 D. in Gotenburg. Bergnings & Dykeribolaget Neptun, Dir. Stockholm, mit 10 D.; sämtlich meist in nordeuropäischer Fahrt.

Norwegen. Größte Reederei: Wilhelmsen & Co. in Tönsberg, hat 23 D. mit 57,395 T.; Det Bergenske Dampskibs Selskab, Bergen, hat 21 D.; Det Nordenfieldske D.S., Drontheim, mit 19 D.; Hjalmar Roed, Tönsberg, mit 17 D., und viele andre Privatreedereien, meist in europäischer oder in wilder Fahrt.

Dänemark. Det Forenede Dampskibselskab, Dir. Kopenhagen; hat 128 D. mit 138,022 T.; zumeist in europäischer Fahrt, auch Linien nach Nordamerika, Westindien, Island, dem Mittel- und Schwarzen Meer.

Rumänien. Rumänische Bahngesellschaft, Bukarest, hat 6 D.

Türkei. Idarei Massousieh (Ottomanische Dampfergesellschaft), Dir. Konstantinopel, hat 33 D. mit 28,464 T. für Levantefahrt, Schwarzes und Rotes Meer; Courtji & Co., Konstantinopel, mit 11 D.

Griechenland. Neue Hellenische Dampfergesellschaft, Dir. Syra, hat 10 D. für die Archipelfahrt; Kompagnie Panhellinios (Psacharopulos), im Piräeus, hat 8 D.; verschiedene kleinere Reedereien meist für Levantefahrt.

Ägypten. Khedivial Mail S.S. and Gravingdock Co., Dir. London; hat 14 englische D. mit 22,549 T.; für den Levanteverkehr und das Rote Meer.

Vereinigte Staaten von Nordamerika. 1) American Line (International Nav. Co.), Dir. Philadelphia, begründet 1871 von der Pennsylvaniabahn, kaufte 1886 die englische Inman-L. und gehört seit 1902 zum Morgan-Trust; hat 8 D. mit 75,166 T.; eine L. Philadelphia-Liverpool, eine L. New York-Southampton.

2) Ward Line (New York and Cuba Mail S.S. Co.), Dir. New York; hat 22 D. mit 64,147 T.; Linien nach Westindien.

3) Pacific Mail Steamship Co., Dir. San Francisco; hat 16 D. mit 59,944 T.; Linien nach Ostasien und Philippinen.

Andre nordamerikanische Reedereien: Oceanic Steamship Co., Dir. San Francisco, fährt mit 6 D. nach Australien; Amcrican-Hawaian S.S. Co. in New York mit 8 D.; Atlantic and Carribean Steam Nav. Co. in New York mit 7 D.; Clyde & Co. in New York und Philadelphia mit 16 D.; Luckenbach mit 10 D. und Mallory & Co. mit 11 D. in New York; Merchants and Miners Transportation Co. mit 14 D. in Baltimore; Pacific Coast Steamship Co. in San Francisco mit 14 D.; Southern Pacific Co. in New York und San Francisco mit 15 D.

Cuba. De Herrera, Sobrinos, in Habana, mit 8 D.

Brasilien. 1) Lloyd Brazileiro, Dir. Rio, hat 28 D. mit 32,278 T.; 2) Amazon Steam Nav. Co., Dir. Para, hat 34 D. mit 16,634 T.; Cia. de nav. a vap. de Bahia, Dir. Bahia, hat 15 D.; Cia. Nacional de nav. costeira, Dir. Rio, hat 16 D.; sämtlich für den Küsten- und Flußverkehr.

Uruguay. Mensajerias Fluviales del Plata, Dir. Montevideo; hat 7 D. für die La Plata-Fahrt.

Chile. Cia. Sud Americana de vapores en el Pacifico, Dir. Valparaiso; hat 21 D. mit 35,310 T. für die Küstenfahrt.

Japan. 1) Nippon Yusen Kabushiki Kaisha, Dir. Tokio; hat 81 D. mit 216,348 T.; mit vielen Linien in Ostasien bis Wladiwostok, nach Europa bis London und Antwerpen, nach Seattle, San Francisco und nach Australien. Hohe Staatsbeihilfe, s.S. 468.

2) Osaka Shosen Kabushiki Kaisha, Dir. Osaka; hat 68 D. mit 54,112 T., in ostasiatischer Fahrt.

3) Toyo Kisen Kabushiki Kaisha in Jokohama, hat 5 D., Fahrt nach San Francisco. Außerdem viele Gesellschaften für den Inselverkehr.

China. China Merchants Steam Nav. Co., Dir. Schanghai; hat 30 D. mit 50,739 T. für Küsten- und Jangtsefahrt.

Der Flaggen der wichtigsten Dampschiffahrts-Reedereien s. Artikel und Tafel ›Hausflaggen‹.


II. Dampferwege im Weltverkehr.

A. Dampferwege von Hamburg nach:

SeehafenEntfernungFahrzeit
in Seemeilenin Tagen
Stade1711/2
Kuxhaven561/6
Bremerhaven1221/3
Bremen1521/2
Wilhelmshaven1211/3
Emden1741/2
Helgoland901/4
Wyk1211/3
Kiel W961/2
– Sk60012/3
Flensburg W1532/3
Lübeck W1973/4
Rostock W1873/4
Stralsund W2111
Stettin W32811/6
– Sk66013/4
Danzig W43211/2
– Sk7252
Königsberg W47212/3
Pillau W45011/4
– Sk77021/4
Memel W49613/4
– Sk80521/4
Kopenhagen W2561
– Sk50011/3
Karlskrona W33111/3
Stockholm W5882
Haparanda W101131/3
Helsingfords73021/3
St. Petersburg W8833
–Sk118031/4
Riga W65221/6
Libau W49613/4
Christiansand3451
Christiania47511/3
Bergen48811/3
Trondhjem78021/6
Hammerfest131632/3
Nordkap14554
Archangel198051/2
Reykjavik11955
Leith (Edinburg)49511/3
Newcastle o.T.1411
Hull3901
Grimsby3751
London4301
Dover3901
Portsmouth48411/3
Southampton51011/3
Plymouth62013/4
Lizard66013/4
Liverpool95022/3
Glasgow10603
Queenstown82621/3
Amsterdam2901
Rotterdam3201
Vlissingen3431
Antwerpen3851
Calais38611/3
Boulogne42011/3
Havre50011/2
Cherbourg53611/2
Ouessant6932
Brest7202
St.-Nazaire85521/2
La Rochelle91222/3
Bordeaux99523/4
Bayonne10333
Santander99723/4
Coruña10403
Oporto119031/3
Lissabon134033/4
Cadiz155941/3
Gibraltar161441/2
Valencia200251/2
Barcelona21286
Marseille230061/2
Genua24697
Neapel258971/2
Palermo25277
Messina264071/3
Malta259471/2
Brindisi29268
Venedig329591/2
Triest329591/2
Piräeus (Athen)31349
Saloniki335791/2
Konstantinopel342091/2
Sulina (Donaumünd.)3680101/2
Odessa3770101/2
Batum400011
Smyrna329091/2
Port Saïd354310
Alexandria342091/2
Tunis24307
Biserta239063/4
Algier20236
Tanger159641/2
Casablanca16405
Funchal (Madeira)18005
Fayal (Azoren)18805
Santa Cruz (Teneriffa)202053/4
Las Palmas (Gr. Canaria)203552/3
St. Vincent (Kapvd. Ins.)28478
Dakar28248
Bathurst290081/4
Bulbiné331091/4
Monrovia350010
Kap Palmas3720101/3
Bageida (Togo)435012
Groß-Batanga4790131/2
Kamerun4850131/2
Banana (Kongo-Münd.)506314
St. Helena5140141/4
Swakopmund583516
Lüderitzbucht600017
Kapstadt643218
– S888025
Port Elizabeth K685519
Durban (Natal) K722020
– S8120222/3
Lourenço Marquez K750021
Mosambik S7140193/4
Dar es Salam S6750183/4
Sansibar S6660183/4
Port Louis (Mauritius) S7264213/4
Bourbon (Ins. Réunion) K8825241/2
Suez S363010
Aden S492914
Karatschi S638018
Bombay S657618
Colombo S703020
Madras S764021
Kalkutta S824323
Rangun S825323
Penang S820023
Singapur S856024
Batavia S883425
Bangkok S935426
Saigon S920426
Manila S988327
Hongkong S1000028
Schanghai S1080030
Tsingtau S1110031
Tschifu S11250311/4
Niutschwang S1140032
Gensan (Korea) S1150032
Wladiwostok S11570321/2
Hakodate S1200034
Jokohama S1145032
Nagasaki S1097031
Kaiser-Wilhelmhafen S11750321/2
Jaluit (Marshallinseln) S1330037
Honolulu M1410039
Apia S1415041
– M1222731
Tahiti S1500042
– K12000331/3
Auckland S12930361/2
Sydney S1183233
Melbourne S1137432
Adelaïde S1105031
Albany S1000028
Vancouver M1467341
San Francisco M1384438
Mazatlan M1268436
Acapulco M1221435
Panama M1160032
Guayaquil M10965301/2
Callao M1031429
Osterinsel M10160281/4
Iquiqe M9856271/2
Valparaiso M9080251/2
Talcahuano M886425
Coronel M883725
Corral (Valdivia) M8800241/2
Punta Arenas M765021
Kap Horn7700211/2
Montevideo652018
Buenos Aires6630181/2
Rio Grande do Sul622017
Rio de Janeiro553615
Bahia4854131/2
Pernambuco4454121/2
Pará444213
Cayenne426312
Port of Spain (Trinidad)4320121/4
Barbados4152111/2
La Guayra450013
Puerto Cabello4550121/2
Curaçao4520121/2
Cartagena4830131/3
Colon5057141/4
Greytown5140143/4
St. Thomas405611
Kingston (Jamaika)465013
Habana456513
Veracruz536315
New Orleans509014
Norfolk3730101/2
Baltimore391011
Philadelphia408011
New York V361010
Boston344491/2
Halifax311081/2
Quebec32869
Montreal343091/2
Bermudas347010

Fußnoten

Erläuterung: W bedeutet Seeweg durch den Kaiser Wilhelm-Kanal, Sk um Skagen (Nordspitze Jütlands) herum, S durch den Suezkanal, K um das Kap der Guten Hoffnung herum und M durch die Magalhãesstraße, V international vereinbarter Weg. Fahrzeit rechnet 15 Seemeilen Geschwindigkeit in der Stunde ohne Aufenthalt in Zwischenhäfen.

Anordnung der Häfen: Zunächst die deutschen in Nord- u. Ostsee, dann fremde in Ostsee, Nordsee, Englische, Inseln, Festlandsküste des Kanals, Mittelmeer, Westafrika und Atlantische Inseln, Ostafrika, Indien, Ostasien, Australien, Westküste von Amerika von N. nach S., Ostküste von S. nach N.

B. Dampferwege zwischen andern Seeplätzen.

SeehafenEntfernungFahrzeit
in Seemeilenin Tagen
Wilhelmshaven-Helgoland451/6
–_– Weserfeuerschiff291/12
–_– Kuxhaven651/6
–_– Lizard60012/3
–_– Ouessant63313/4
–_– Madeira174043/4
–_– Malta25357
Emden-Lizard56011/2
–_–Terschelling1011/3
–_– Galloper2502/3
–_– New York V351093/4
Geestemünde-Helgoland501/7
Bremerhaven-
Weserfeuerschiff351/10
–_– Bremen341/10
–_– Kuxhaven621/6
Lizard60512/3
–_– Baltimore3850103/4
–_– New York V355597/8
Montevideo646518
Lübeck-Christiania4051
–_– Memel3831
–_– Lizard78021/6
–_– Holtenau1011/3
Holtenau-Kiel31/100
–_– Brunsbüttel531/6
–_– Stettin2222/3
–_– Danzig3421
–_– Memel40011/8
–_– Kopenhagen1581/2
Swinemünde-Stetin351/10
–_– Danzig1961/2
–_– Kronstadt6652
–_– Stockholm3871
–_– Kopenhagen1251/3
–_– Skagen2663/4
Kopenhagen-Stockholm3951
–_– Kiel1611/2
–_– Gotenburg1351/3
–_– Frederikshavn1401/3
–_–Reykjavik130032/3
–_– Christiania2703/4
Stockholm-St.Petersbg.3951
–_– Kronstadt3701
–_– Helsingfors2332/3
–_– Kopenhagen3951
Reval-Helsingfors471/6
Christiania-Christiansand1601/2
–_– Frederikshavn1551/2
–_– Gotenburg1551/2
–_– Lindesnäs1901/2
–_– Hammerfest119031/3
Bergen-Christiansund2202/3
–_– Stavanger1101/3
Trondhjem-Christiansund851/4
–_– Tromsö50012/3
–_– Hammerfest61513/4
Hammerfest-Bäreninsel2402/3
Harwich-Huk v. Holland1081/3
Skagen-Dover55511/2
Christiania-New York357510
Antwerpen-London1913/4
Calais-Dover231/12
Havre-Grimsby2953/4
–_– Ouessant2001/2
–_– Lizard1601/2
–_– St. Thomas355610
Havre-Kap Haïti3800111/4
–_– New York311083/4
Cherbourg-Plymouth1081/3
–_– Lizard1421/3
–_– Southampton841/4
–_– New York V307081/2
Hull-Archangel194051/2
–_– Jenissei-Mündung25107
Liverpool-Dublin1211/3
–_– Halifax25317
–_– St. Thomas362210
–_– New York304081/2
–_– Port Nelson (Hudsonbai)300092/3
–_– Ivigtut (Grönl.)164041/2
–_– Quebec263571/4
Southampton-New York319082/3
Lizard-Startpoint631/6
–_– Owers Feuerschiff1801/2
Ouessant Dartmouth1401/3
–_– Finistère3781
–_– Brest301/12
Bordeaux-Montevideo5930161/2
–_– New York318783/4
–_– Rio de Janeiro4910132/3
–_– Cordouan651/6
–_– Finistère47511/3
Finistère-Kap S. Vincent3631
Lissabon-Madeira53011/2
–_– St. Thomas32009
–_– Pernambuco31909
–_– Bahia355010
–_– Rio de Janeiro4225112/3
–_– Montevideo5250141/2
Cadiz-Rio de Janeiro427512
Gibraltar-Tanger301/12
–_– Genua85021/3
–_– Madeira61812/3
–_– St. Vincent (Kapverdische Ins.)156141/3
–_– Montevideo5220141/2
–_– Halifax267771/2
–_– New York31909
–_– Bermudas28808
Barcelona-Montevideo573016
Genua-New York404011
Brindisi-Port Saïd93422/3
–_– Alexandria84021/3
–_– Piräeus (Athen)50011/2
–_– Gibraltar131032/3
Alexandria-Saloniki6852
–_– Triest121331/2
–_– Genua130033/4
Triest-Port Saïd130533/4
New York-Habana121531/2
–_– Boston3005/6
–_– Quebec14004
–_– Halifax58012/3
–_– Philadelphia2302/3
–_– Baltimore4001
–_– Savannah7002
–_– St. Thomas14304
–_– Bahia4100111/2
–_– Rio de Janeiro4780131/4
–_– Montevideo577016
–_– Bombay S8120221/2
–_– K11250311/4
–_– Kalkutta S9830271/3
–_– K12180333/4
–_– Hongkong S11610321/4
–_– K13590373/4
–_– Schanghai S12360341/3
–_– K14340393/4
–_– Jokohama S13040361/2
–_– K15020413/4
–_– Melbourne K12670351/4
New York-Melbourne S12790351/2
–_– M12880353/4
–_– Sydney M12700351/4
–_– K13140361/2
–_– S1332037
–_– Wellington M1150032
–_– K1371038
–_– S14230391/2
–_– San Francisco M13090361/3
–_– Esquimalt M13840381/2
–_– Honolulu M13200362/3
–_– Valparaiso M8460231/2
Baltimore-Rio de Janeiro4850131/2
–_– Montevideo5880161/2
St. Thomas-Colon10143
–_– Madeira275071/2
Habana-Veracruz82021/3
St. Vincent (Kapverd.
Inseln)-Teneriffa87021/3
–_– Montevideo368010
–_– Punta Arenas M4915132/3
Kamerun-Fernando Po601/6
–_– Monrovia127031/2
St. Helena-Fernando Po14904
–_– Ascension7002
–_– Kapstadt170042/3
–_– Rio de Janeiro21306
–_– Magalhâesstr.3700101/3
Kapstadt-Montevideo361510
–_– Mauritius234061/2
–_– Aden4085111/3
–_– Colombo4465121/2
–_– Bombay4736121/2
–_– Kalkutta6000162/3
–_– Singapur569016
–_– Melbourne559216
Colombo-Kalkutta125432/3
–_– Mauritius209752/3
–_– Adelaïde438012
–_– Melbourne460013
–_– Sydney5194141/2
Bombay-Madras14804
–_– Sansibar25007
Mauritius-Seschellen93021/2
–_– Durban230061/2
Singapur-Friedrich-Wilhelmshafen29258
Batavia-Friedrich-Wilhelmshafen25607
Singapur-Mauritius345091/2
–_– Albany247062/3
Hongkong-Apia4868131/2
Jaluit-Finschhafen156541/2
–_– Apia163541/2
–_– Honolulu21256
Apia-Pago Pago801/3
–_– Brisbane22226
–_– Sydney23547
Sydney-Jaluit263071/2
–_– Tahiti331791/2
–_– Honolulu4424121/3
–_– Hongkong580016
–_– Brisbane50011/2
–_– San Francisco640018
–_– Valparaiso602017
Hongkong-Jokohama156041/2
–_– Honolulu492014
–_– Manila6502
–_– San Frnacisco637018
Jokohama-Vancouver434012
–_– San Francisco477013
–_– Honolulu340091/2
Honolulu-San Francisco210051/2
–_– Panama472313
San Francisco-Schanghai580016
–_– Pago Pago4280111/2

Weltverkehrs-Karte.
Weltverkehrs-Karte.

Fußnoten

Die Tafel B kann mit A (Seide V) zusammen benutzt werden, um durch Addition und Subtraktion noch zwischen andern Plätzen die Dampferwege zu bestimmen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dampfschiffahrt — (hierzu die »Weltverkehrskarte« mit Textbeilage), die Schiffahrt mit Dampfern. Die D. ist von Wind und Strömungen fast unabhängig, sie kann den kürzesten Seeweg einschlagen und sichert einen regelmäßigen und schnellen Verkehr zwischen den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dampfschiffahrt — Raddampfer in Luzern (Schweiz) Dampfschlepper Woltman im Kieler Hafen bei der Kieler Woche 2007 Ein Dampfschiff …   Deutsch Wikipedia

  • Dampfschiffahrt — Dampfschifffahrt …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Dampfschiffahrt — Dampfschifffahrt …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Sächsische Dampfschiffahrt — Dampfschiff Anleger in Kötzschenbroda, um 1900. Am Anleger die damalige Dresden (heute Stadt Wehlen). Oben links die Restauration „Zum Dampfschiff“ …   Deutsch Wikipedia

  • Diesbar (Schiff) — Diesbar p1 Schiffsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Dresden (1926) — Dresden p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Die Weser — p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Leipzig (1929) — Leipzig Die Leipzig vor Schloss Eckberg in Dresden p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Postdampferlinie — Die Deutsche Postdampferlinie war eine 1886 1914 bestehende, staatlich subventionierte Postdampferlinie des Deutschen Kaiserreichs. Ab etwa 1840 wurden für die Personen und Frachtbeförderung auf den Weltmeeren neben den Segelschiffen zunehmend… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.