Sie können markieren Sie interessante Textauszüge, die verfügbar sein wird durch einen spezifischen Link in Ihrem Browser.

Disibodenberg

Disibodenberg

Disibodenberg, s. Odernheim.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Disibodenberg — today Disibodenberg ruins …   Wikipedia

  • Kloster Disibodenberg — Giebel des Hospitals, Gästehaus, erbaut nach 1400 Lage Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Jutta vom Disibodenberg — Jutta von Sponheim (auch Jutta von Spanheim oder Jutta vom Disibodenberg, * um 1090 in Sponheim, † 22. Dezember 1136 auf dem Disibodenberg) war Reklusin und Vorsteherin (magistra) einer benediktinischen Frauenklause auf dem Disibodenberg. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Abbaye de Disibodenberg — Abbaye du Disibodenberg Les ruines de l abbaye du Disibodenberg Présentation Culte Catholicisme Type Abbaye …   Wikipédia en Français

  • Hildegard von Bingen — empfängt eine göttliche Inspiration und gibt sie an ihren Schreiber weiter. Miniatur aus dem Rupertsberger Codex des Liber Scivias Hildegard von Bingen (* um den Sommer[1] 1098 in Bermersheim vor der Höhe (dort befindet sich die Taufkirche) oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Jutta von Spanheim — Jutta von Sponheim (auch Jutta von Spanheim oder Jutta vom Disibodenberg, * um 1090 in Sponheim, † 22. Dezember 1136 auf dem Disibodenberg) war Reklusin und Vorsteherin (magistra) einer benediktinischen Frauenklause auf dem Disibodenberg. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Odernheim am Glan — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Odernheim am Glan — Odernheim am Glan …   Wikipedia

  • Jutta von Sponheim — (auch Jutta von Spanheim oder Jutta vom Disibodenberg; * um 1092 in Sponheim; † 22. Dezember 1136 auf dem Disibodenberg) war Reklusin und Vorsteherin (magistra) einer benediktinischen Frauenklause auf dem Disibodenberg. Sie entstammte dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Staudernheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia