Ödenburg [1]

Ödenburg (magyar. Sopron, spr. schóp-ron), im garisches Komitat am rechten Donauufer, grenzt an Niederösterreich, den Neusiedler See und die Komitate Wieselburg, Raab und Eisenburg, umfaßt 3307 qkm (60,1 QM.) u. hat (1901) 279,796 magyarische, deutsche (109,369) und kroatische (meist römisch-kath.) Einwohner. Sitz des Komitats ist Ödenburg.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ödenburg — Ödenburg, 1) Verwaltungsgebiet in Ungarn, grenzt im Westen an Österreich ob der Enns u. Steyermark, im Süden an Kroatien, die Militärgrenze u. Slavonien, im Osten an die Woiwodina u. das ungarische Verwaltungsgebiet Ofen, im Norden an das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ödenburg — Ödenburg,   ungarisch Sopron [ ʃopron], Stadt im Bezirk Raab Wieselburg Ödenburg, Westungarn, zwischen österreichischer Grenze und Neusiedler See, 56 300 Einwohner; Universität für Forst und Holzwirtschaft (gegründet 1962; bestand seit 1808 als… …   Universal-Lexikon

  • Ödenburg [2] — Ödenburg (magyar. Sopron), königliche Freistadt mit Munizipium, Sitz des gleichnamigen ungar. Komitats (s. oben), 5 km westlich vom Neusiedler See, an den Bahnlinien nach Wien, Preßburg, Ebenfurth, Raab, Csorna und Steinamanger Kanizsa, besteht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ödenburg (Tübingen) — p3 Ödenburg Gedenkstein an der Stelle der Ödenburg Bur …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Weltkrieg — Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Ostasien geführt und forderte rund 17 Millionen Menschenleben.[1] …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Klavierkonzert (Liszt) — Franz Liszt (* 22. Oktober 1811 in Raiding bei Ödenburg (damals Ungarn, heute Österreich), † 31. Juli 1886 in Bayreuth) schuf erste Skizzen für das Klavierkonzert Nr. 1 in Es Dur im Jahr 1832. Überarbeitet und in der heute bekannten dritten… …   Deutsch Wikipedia

  • Rohrbach [1] — Rohrbach, 1) Dorf im Amt Heidelberg des badenschen Unterrheinkreises; Schloß (Aufenthaltsort des Großherzogs), Mühlsteinbruch, Weinban (Rohrbacher); 1400 Ew.; 2) Dorf im Arrondissement Saargemünd des französischen Departements Mosel; 700 Ew.; 3)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Volksabstimmung in Ödenburg — In der Volksabstimmung in Ödenburg und Umgebung vom Dezember 1921 wurde entschieden, dass die Stadt Ödenburg (ung. Sopron) und die umliegenden Dörfer bei Ungarn verbleiben. Damit war Österreichs Absicht obsolet, Ödenburg zur Hauptstadt seines… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarn [1] — Ungarn (tat. Hungaria, magyar. Magyar Ország, d.h. das Land der Magyaren, slaw. Vengria, böhm. Uhry, türk. Madyaristan, franz. Hongrie, engl. Hungary), 1) U. od. Ungarische Staaten bezeichnete man sonst a) den ganzen Ländercomplex der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • k.u.k. Officierstöchter-Erziehungs-Institut Ödenburg — Koordinaten fehlen! Hilf mit. k.u.k. Officierstöchter Erziehungs Institut Schulform Höhere Töchternschule (Lehrerin/Erzieherin, Hauswirtschaft) Gründung 1850 (Verein), 1862 (Schule), 1870 (Institut) Ort Ödenburg (Sopron) Staat …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”