Ekliptik

Ekliptik

Ekliptik (griech., Tierkreis oder Zodiakus) heißt der größte Kreis der scheinbaren Himmelskugel, den die Sonne scheinbar im Lauf eines Jahres in der Richtung von W. nach O. durchläuft. Der Name E., vom griechischen ékleipsis (Sonnen- oder Mondfinsternis) stammend, wurde diesem Kreis gegeben, weil man früh schon bemerkte, daß diese Finsternisse nur dann eintreten, wenn der Mond in demselben steht. Die E. schneidet den Himmelsäquator in zwei Punkten, die man Äquinoktial- oder Nachtgleichenpunkte nennt, weil Tag und Nacht von gleicher Länge sind, wenn die Sonne in einem dieser Punkte steht. Der Punkt, in dem sich die Sonne am Frühlingsanfang, 21. März, befindet, heißt der Frühlingsnachtgleichenpunkt (Frühlingspunkt), der diametral entgegengesetzte, in dem sie am Anfang des Herbstes, 23. September, steht, der Herstnachtgleichenpunkt (Herbstpunkt). Zwischen diesen Punkten in der Mitte, 90° von jedem entfernt, liegen die zwei Punkte der E., die am weitesten von dem Äquator entfernt sind; sie werden Solstitial- oder Sonnenstillstandspunkte genannt, weil die mittägige Höhe der Sonne und damit die Tageslänge sich nicht merklich ändert, wenn die Sonne bei einem derselben steht. Auch heißen sie Sonnenwendepunkte, weil die Sonne sich bei ihrem Durchgang durch sie wieder dem Äquator nähert und damit auch eine Wendung in der Änderung der Tageslänge eintritt. Nördlich vom Äquator ist der Sommersolstitialpunkt, in dem die Sonne zu Sommers Anfang, 21. Juni, südlich der Wintersolstitialpunkt, in dem sie zu Winters Anfang, 21. Dezember, steht. Die Äquinoktial- und Solstitialpunkte teilen die E. in vier gleiche Teile, welche die Sonne, vom Frühlingspunkt anfangend, in den vier astronomischen Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter durchläuft. Ferner teilt man die E. seit alten Zeiten in 12 gleiche Teile (Dodekatemoria) von je 30°, Zeichen genannt, die einander vom Frühlingspunkt aus in der Reihe folgen: Widder Bild im Fließtext, Stier Bild im Fließtext, Zwillinge ♊, Krebs ♋, Löwe ♌, Jungfrau ♍, Wage Bild im Fließtext, Skorpion ♏, Schütze ♐, Steinbock Bild im Fließtext, Wassermann ♒, Fische ♓. Die drei ersten Zeichen heißen die Frühlings-, die drei folgenden die Sommer-, die nächsten drei die Herbst- und die letzten drei die Winterzeichen; auch nennt man die ersten sechs nördliche Zeichen, die letzten sechs südliche Zeichen, und endlich heißen die letzten und ersten drei aufsteigende, die übrigen absteigende Zeichen. Ursprünglich fielen diese Zeichen zusammen mit den gleichnamigen Sternbildern, und weil diese größtenteils nach Tieren benannt waren, so erhielt die E. den Namen Tierkreis oder Zodiakus (v. griech. zōdion, Tierchen); infolge der Präzession (s. d.) fällt aber der Frühlingspunkt jetzt nicht mehr in das Sternbild des Widders, sondern in das der Fische. Die zwölf Zeichen des Tierkreises hat man aber trotzdem in der ursprünglichen Bedeutung beibehalten, so daß der Frühlingspunkt den Anfang des Widderzeichens bildet und deshalb auch Widderpunkt genannt und mit Bild im Fließtext bezeichnet wird. Die E. bildet mit dem Äquator einen Winkel von ungefähr 231/2°, die Schiefe der E., die jedoch kleinen periodischen Schwankungen, der Säkularänderung der Schiefe, unterworfen ist. Ihren größten Wert hatte sie 29,400 v. Chr., nämlich 27°31´; dann nahm sie ab bis auf 21°20´ im J. 14,400 v. Chr. und hierauf wieder bis zu 23°53´ im J. 2000 v. Chr., seit welchem Zeitpunkt sie beständig abnimmt bis auf 22°54´ im J. 6600 n. Chr., um dann wieder bis zum Jahre 19,300 n. Chr. zu wachsen, wo sie den größten Wert in 25°21´ erreicht. Ihre jährliche Abnahme beträgt gegenwärtig (nach Bessel) 0,48368´´, Anfang 1904 hatte sie den Wert 23°27´6,39´´ (nach Leverrier).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ekliptik — mit vier Sonnenörtern und Himmelskoordinaten Die Bahnebenen aller Planeten sind nur relati …   Deutsch Wikipedia

  • Ekliptik — Ekliptik. Ein Raum am gestirnten Himmel, welcher aus 42 Sternbildern besteht, die das ganze Himmelsgewölbe wie ein breites Band umschließen, heißt der Thierkreis; die Mitte desselben die Ekliptik. In diesem Thierkreise bewegen sich alle Planeten… …   Damen Conversations Lexikon

  • Ekliptik — (v. gr.), 1) größter Kreis am Himmelsgewölbe, in welchem sich die Sonne jährlich von W. nach O. zu bewegen scheint; eigentlich aber 2) die Bahn der Erde in ihrem jährlichen Umlauf um die Sonne. Der Äquator wird von ihr in zwei einander… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ekliptik — Ekliptik, die Ebene der Erdbahn …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eklíptik — (grch.), der Durchschnittskreis der Erdbahnebene mit der scheinbaren Himmelskugel und daher die scheinbare jährliche Sonnenbahn, E. genannt, weil nur in seiner Nähe Sonnen und Mondfinsternisse (Eklipsen) stattfinden. Der Neigungswinkel der E.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ekliptik — oder Sonnenbahn, ein sehr großer Kreis an der Himmelskugel, in welchem sich die Sonne in einem Jahr von W. gegen O. um die Erde zu bewegen scheint. E. griech., von Ekleipsis, Verfinsterung, weil Sonnen und Mondsfinsternisse nur dann entstehen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ekliptik — Ek|lịp|tik 〈f. 20; unz.〉 der scheinbare Weg der Sonne am Himmel; Sy Sonnenbahn [→ Eklipse; in der Ekliptik geschieht „das Ausbleiben“ von Sonnen u. Mondlicht, d. h. Sonnen u. Mondfinsternisse] * * * Ek|lịp|tik, die; , en [lat. linea ecliptica,… …   Universal-Lexikon

  • Ekliptik — ◆ E|klịp|tik 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 die scheinbare Sonnenbahn am Himmel [Etym.: → Eklipse (in der Ekliptik treten Eklipsen, d. h. Sonnen u. Mondfinsternisse, auf)]   ◆ Die Buchstabenfolge e|kl… kann auch ek|l… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • ekliptik — is., ği, gök b., Fr. écliptique Tutulum Birleşik Sözler ekliptik düzlem …   Çağatay Osmanlı Sözlük

  • Ekliptik — Ek|lip|tik die; , en <aus lat. (linea) ecliptica, eigtl. »zur Eklipse gehörende Linie« (weil in der Ekliptik Finsternisse auftreten)> der größte Kreis, in dem die Ebene der Erdbahn um die Sonne die als unendlich groß gedachte Himmelskugel… …   Das große Fremdwörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.