Öhringen

Öhringen, Oberamtsstadt im württemberg. Jagstkreis und Hauptort der dem Fürsten von Hohenlohe-Öhringen gehörigen Standesherrschaft Ö. (356 qkm oder 6,47 QM.), an der Ohrn und der Staatsbahnlinie Heilbronn-Ellrichshausen, 231 m ü. M., hat 2 evang. Kirchen, darunter die stattliche evangelische, jetzt restaurierte Pfarrkirche (mit merkwürdiger Bildschnitzerei von Zedernholz aus dem 15. Jahrh. und Epithaphien des Hohenloheschen Hauses), eine Synagoge, ein Residenzschloß des Fürsten, ein 1034 errichtetes Chorherrenstift (jetzt Bibliothek), ein Progymnasium, Forstamt, eine landwirtschaftliche Maschinen- und eine Schulbankfabrik, ein Elektrizitätswerk, Schuh- und Metallwarenfabrikation und (1905) 3450 Einw., davon 128 Katholiken und 89 Juden. Durch die Limesforschung wurden bei Ö. die Grundmauern von drei römischen Kastellen entdeckt. – Die Römer hatten hier ein Kastell (Vicus Aurelius), in dessen Trümmern sich viele römische Altertümer und Inschriften gefunden haben; später kommt die Stadt als Hauptort des Ohrngaues vor. Seit 1806 steht Ö. unter württembergischer Oberhoheit. Vgl. Keller, Vicus Aurelii oder Ö. zur Zeit der Römer (Bonn 1871).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Öhringen — Öhringen …   Wikipedia

  • Öhringen — Öhringen,   Große Kreisstadt im Hohenlohekreis, Baden Württemberg, 232 m über dem Meeresspiegel, auf der Hohenloher Ebene, 21 600 Einwohner; Metallverarbeitung, Feinzinngießerei, Druck , Elektrotechnik , Feinmechanik und Textilindustrie,… …   Universal-Lexikon

  • Öhringen — Öhringen, 1) Oberamt im württembergischen Jaxtkreise, nahe zu 6,5 QM.; Fabrikthätigkeit, Viehzucht, namentlich Rindviehmastung, auch Schafe u. Schweine; Ackerbau, Obst u. Wein; 2) Standesherrschaft des Fürsten Hohenlohe Öhringen darin; begreift,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Öhringen — Öhringen, Oberamtsstadt im württemb. Jagstkreis, Hauptort der fürstl. Hohenlohischen Standesherrschaft Ö., (1905) 3602 E., Amtsgericht, fürstl. Schloß, Lyzeum …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Öhringen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Öhringen — S/D Öhringen Bandera …   Wikipedia Español

  • Öhringen — 49° 12′ N 9° 30′ E / 49.2, 9.5 …   Wikipédia en Français

  • Ohringen — Original name in latin hringen Name in other language Ehringen, Eringen, Ohringen, awryngyn, e he lin gen, eringen, hringen, Еринген, Эринген State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 49.19884 latitude 9.5072 altitude 228 Population… …   Cities with a population over 1000 database

  • Geschichte der Stadt Öhringen — Die Geschichte der Stadt Öhringen beschreibt die Entwicklung von Öhringen im baden württembergischen Hohenlohekreis. Nach ersten Besiedlungen zur Römerzeit entwickelte sich die am Limes gelegene Stadt ab dem 11. Jahrhundert insbesondere mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenbezirk Öhringen — Basisdaten Landeskirche: Evangelische Landeskirche in Württemberg Prälatur: Heilbronn Fläche: 181 km² Gliederung: 21 Kirchen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”