Fächertracheen

Fächertracheen

Fächertracheen, s. Tracheen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fächertracheen — Fächertracheen, Fächerlungen, aus Kiemen hervorgegangene, einem ursprünglichen Typ der ⇒ Tracheen entsprechende Atmungsorgane der ⇒ Arachnida (Spinnentiere). Anders als bei den Tracheen wird bei den F. der Sauerstoff nicht direkt an das Gewebe… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Evolution: Tiere erobern das Festland —   Der Zeitpunkt, ab dem sich die ersten landbewohnenden Tiere entwickelt haben, ist ebenso schwierig zu bestimmen wie der für die Landpflanzen. Auch bei den Tieren handelt es sich dabei zum Teil um eine Frage der Definition beispielsweise darum,… …   Universal-Lexikon

  • Spinnentiere — (Arachniden, Arachnidae, hierzu Tafel »Spinnentiere I u. II«), Klasse der Gliederfüßer (s. d.), meist kleine Tiere von mannigfacher Gestalt. Kopf und Brust sind zu Einem Stück, dem sogen. Cephalothorax, verschmolzen. Gliedmaßen sind sechs Paare… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Buchlunge — Buchlungen, „Fächerlunge“ oder „Fächertracheen“ sind die Atmungsorgane von Webspinnen und Skorpionen, neben Röhrentracheen und Haut. Die Buchlungen liegen stets an der vorderen Ventralseite („Bauchseite“) des Opisthosomas (Hinterleib), paarig… …   Deutsch Wikipedia

  • Fächerlunge — Buchlungen, „Fächerlunge“ oder „Fächertracheen“ sind die Atmungsorgane von Webspinnen und Skorpionen, neben Röhrentracheen und Haut. Die Buchlungen liegen stets an der vorderen Ventralseite („Bauchseite“) des Opisthosomas (Hinterleib), paarig… …   Deutsch Wikipedia

  • Fächertrachee — Buchlungen, „Fächerlunge“ oder „Fächertracheen“ sind die Atmungsorgane von Webspinnen und Skorpionen, neben Röhrentracheen und Haut. Die Buchlungen liegen stets an der vorderen Ventralseite („Bauchseite“) des Opisthosomas (Hinterleib), paarig… …   Deutsch Wikipedia

  • Gliederspinnen — (Arthrogastra), Ordnung der Spinnentiere (s. d.), im Gegensatz zu den Spinnen, Milben etc. mit deutlich gegliedertem, meist in seiner ganzen Breite dem Vorderleib (Cephalothorax) angewachsenem Hinterleib. Fig. 1. Skorpionspinne, Phrynus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Spinnen — (Araneīna), wichtigste Ordnung der Spinnentiere (s.d.); Kopfbrust und Hinterleib ungegliedert, letzterer gestielt und mit Spinnwarzen versehen. Kieferfühler klauenförmig und mit Giftdrüse, Kiefertaster beinförmig, beim Männchen mit verdicktem,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alfred Kaestner — (* 17. Mai 1901 in Leipzig; † 3. Januar 1971 in München) war ein deutscher Zoologe. 1949 wurde er Professor an der Humboldt Universität zu Berlin, 1951 Direktor des Zoologischen Museums Berlin. Er war von 1957 bis 1967 Professor für Spezielle… …   Deutsch Wikipedia

  • Aranaea — Webspinnen Vierfleckkreuzspinne (Araneus quadratus) Systematik ohne Rang: Urmünder (Protostomia) …   Deutsch Wikipedia