Alse

Alse (Alose, Alosa Cuv.), Gattung der Heringe (Clupeidae), Fische mit seitlich zusammen gedrücktem Leib und sägeförmig gezähnelter Bauchkante. Der Maifisch (Mutterhering, A. vulgaris Cuv.), über 60 cm lang, 2,5 kg schwer, auf dem Rücken metallisch glänzend olivengrün, an den Seiten goldglänzend, mit dunklem Schulterfleck, lebt in den europäischen Meeren von 62° nördl. Br. bis zum Mittelmeer in ziemlicher Tiefe, wandert im Frühjahr in die Flüsse, um zu laichen, kehrt aber bald zurück, während die Jungen erst im nächsten Jahr auswandern. Man fängt ihn mit Angeln, Netzen und Reusen, besondere an den Mündungen größerer Flüsse, wohin er in großen Scharen geht. Sein Fleisch wird dem des Salms am nächsten geschätzt. Er wird auch eingesalzen (Spanien, Portugal, Italien). Der Shadfisch (A. sapidissima Wils., s. Tafel »Künstliche Fischzucht I«, Fig. 5), vielleicht eine Varietät der A., lebt an der Küste des nordöstlichen Nordamerika und wird auf seinen Zügen in die Flüsse massenhaft gefangen. Ist seit 1867 durch die künstliche Fischzucht weit verbreitet worden. Von ähnlicher Wichtigkeit für die ostindischen Gewässer ist A. toli Cuv. Die Finte (A. Finta Cuv.), 45 cm lang, 1 kg schwer, dem Maifisch sehr ähnlich, aber an der Seite gefleckt, lebt in denselben Meeren wie der Maifisch, steigt aber erst im Juni in die Flüsse; ihr Fleisch ist nicht wohlschmeckend, nur die kleinen im Comersee gefangenen (Antesini, erwachsen Agoni) sind sehr geschätzt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • alse — ⇒ALSE, subst. fém. Nymphe habitant les bois : • Les rangifères, les alses et les satyres couraient comme des ombres à travers la brume. V. HUGO, Le Rhin, 1842, p. 212. Rem. Attesté ds Lar. 19e, GUÉRIN 1892 et Nouv. Lar. ill. Prononc. ET ORTH. Dér …   Encyclopédie Universelle

  • Alse — (Alosa Cuv.), Gattung der Fische, gebildet aus den Arten der Häringe, die in der Mitte der Oberkinnlade einen Ausschnitt haben, gleichen sonst den Pilcharden. Arten: a) A. communis (Clupea Alosa), Kopf klein, Unterkiefer etwas vorstehend, Seiten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alse — (Alōsa), Fischgattg. der Heringsfische; die gemeine A. oder der Maifisch (A. vulgāris Cuv. [Abb.]), im Mittelmeer und in der Nordsee, steigt im April und Mai zum Laichen aus dem Meer in die Flüsse; wohlschmeckendes Fleisch. Die Finte oder der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alse — Alse, Mutterhäring, Maifisch (Alosa communis), Seiten weiß und schwarz gefleckt, oben blau, orange und grün schillernd, 4 Pfd. schwer, geht zur Laichzeit aus dem Meere in die Flüsse und im Herbste wieder zurück; das Fleisch der in den Flüssen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • ALSE — The ALSE (Apollo Lunar Sounder Experiment) (also known as Scientific Experiment S 209, according to NASA designations) was a ground penetrating radar (subsurface sounder) experiment that flew on the Apollo 17 mission. Mission and Science This… …   Wikipedia

  • Alse — Maifisch Alosa alosa Systematik Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei) Überordnung …   Deutsch Wikipedia

  • ALSE — Aviation Life Support Equipment (Governmental » Military) * Airlift Support Element (Governmental » Military) * Available Logistics Support Elements (Governmental » Military) …   Abbreviations dictionary

  • Alse — Ạl|se 〈f. 19; Zool.〉 = Maifisch [<frz. alose <lat. alausa] …   Universal-Lexikon

  • Alse — Ạl|se 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Zool.〉 Maifisch, Heringsfisch, der bes. im Mai in Schwärmen auftritt [Etym.: <frz. alose <lat. alausa] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • ALSE — Apollo Lunar Sounder Experiment Contributor: CASI …   NASA Acronyms

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”