Fregatte


Fregatte

Fregatte, früher ein scharf gebautes, schnelles Kriegsschiff mit Vollschifftakelung (Rahen an allen drei Masten) und einer überbauten Batterie und Geschützen auf Oberdeck. Die Fregatten der alten Zeit führten 28–60 Geschütze, 280–600 Mann, und man unterschied leichte und schwere Fregatten. Die Fregatten waren die schnellsten Segler, die von den Flotten besonders zum Kundschafter-, Melde- und Wachtdienst etc. entsendet wurden; in der Schlachtlinie waren sie den Linienschiffen nicht gewachsen. Als Dampffregatten (Radfregatten) bezeichnete man die größten Radkriegsschiffe, obwohl ihnen die Fregattentakelung fehlte, da sie bei ihrem durch die Maschine verursachten hohen Obergewicht nur leichte Schunertakelung tragen konnten. Mit Einführung der Schraube (Schraubenfregatten) wurden die Dampffregatten wieder in der Takelung den Segelfregatten ähnlich. Mit dem Beginn der Schiffspanzerung wurden Panzerfregatten die eigentlichen Schlachtschiffe (vgl. Linienschiff). Kreuzerfregatten hießen in der deutschen Marine eine Zeitlang die Schraubenfregatten.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fregatte — Fregatte …   Deutsch Wörterbuch

  • Fregatte — Fregatte, dreimastiges Kriegsschiff, mit einer gedeckten Batterie u. Kanonen auf Deck, wodurch sie sich von der gedeckten Corvette unterscheidet, die auf Deck keine Batterie führt. Im Range der Größe u. Stärke kommt der F. nach den Linienschiffen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fregatte — Fregatte, zur Zeit der Segellinienschiffe Vollschiffe mit einer gedeckten Batterie; s. Kriegsschiffstypen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fregatte — Fregatte, früher kleinere Kriegsschiffe, die den Dienst der heutigen Kreuzer verrichteten. In der deutschen Marine unterschied man vor 1893 Kreuzer F. (Kreuzer erster Klasse) und Panzer F. (Hochseepanzerschiffe erster Klasse) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fregatte [1] — Fregatte, Kriegsschiff 2. Rangs, dreimastig, lang u. scharf gebaut, mit Back, Schanze und Galion, hauptsächlich zum Kreuzen bestimmt, führt 20–60 Kanonen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fregatte [2] — Fregatte (Tachypetes), Vogelgattung aus der Ordnung der Schwimmvögel, mit langem Schnabel, die Spitze des Oberschnabels hackenförmig, die Flügel außerordentlich lang aber schmal, Füße sehr kurz, die Schwimmhaut stark ausgeschnitten. Sie schwimmen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fregatte — Sf (ein wendiges Kriegsschiff) per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. fregata und frz. frégate, deren weitere Herkunft nicht sicher geklärt ist.    Ebenso nndl. fregat, ne. frigate, nfrz. frégate, ndn. fregat, nschw. fregatt …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fregatte — (früher für:) »schnell segelndes, dreimastiges Kriegsschiff; Geleitschiff«: Dieses ursprünglich ein »Beiboot« bezeichnende Wort erscheint seit dem 16. Jh., zuerst in oberd. Quellen. Gesichert ist nur die roman. Herkunft des Wortes (frz. frégate,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fregatte — Die Fregatte Schleswig Holstein (F 216) läuft in den Hamburger Hafen ein. Fregatten sind nach heutigem Verständnis die kleinsten Kriegsschiffe, die noch in der Lage sind, selbständige Operationen durchzuführen. Vor allem dienen Fregatten dazu,… …   Deutsch Wikipedia

  • Fregatte — Fre|gạt|te 〈f. 19〉 1. 〈früher〉 schnelles, dreimastiges Kriegsschiff 2. 〈heute〉 ein bes. zur U Boot Bekämpfung eingesetztes Kriegsschiff 3. 〈fig.; abwertend〉 ältere, rundliche Frau ● eine aufgetakelte Fregatte [<frz. frégate „Fregatte“] * * *… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.