Frost


Frost

Frost, die Temperatur unter dem Gefrierpunkt. Offener F. (Barfrost) ist F. bei fehlender Schneedecke. Den ersten F. im Herbst nennt man Frühfrost, den letzten im Frühling Spätfrost (vgl. Frosttage). – In der Medizin heißt F. (Schauer, Horripilatio, Horror), in den geringern Graden Frösteln, ein mehr oder weniger unbehagliches Gefühl, das bei stärkerer Abkühlung der Haut entsteht. Diese Abkühlung wird durch direkte Entziehung der Wärme, z. B. in kalter Luft, im kalten Bad, hervorgebracht, oder sie ist durch innere Ursachen bedingt. Durch Verengerung der Blutgefäße der Haut wird dieser weniger Blut und damit weniger Wärme zugeführt, und hierdurch ergibt sich objektiv Blässe und Kälte der Haut, subjektiv das Gefühl des Fröstelns infolge Kälterwerdens der in der Haut liegenden temperaturempfindenden Nervenenden. Bei stärkerm F. ist die Haut des Gesichts, der Hände etc. bläulich gefärbt, weil infolge der Kontraktion der kleinen Arterien der Blutstrom verlangsamt und daher das Blut durch Sauerstoffzehrung dunkler wird, der Teil ungenügend von arteriellem Blut durchströmt wird. Andauernde Kälteeinwirkung kann Frostbeulen (s. Erfrierung) erzeugen. Neben subjektivem Frostgefühl kommen während eines Frostes noch leichte Schüttelkrämpfe in verschiedenen Muskelgruppen, namentlich in den Kaumuskeln, vor: Zähneklappern. Bei starkem F. werden die Schüttelkrämpfe sehr stark und verbreiten sich auf alle Muskelgruppen, so daß der ganze Körper des Kranken gleichsam geschüttelt wird. Eigentümlich ist ferner für den F. die sogen. Gänsehaut (s.d.), die durch krampfhafte Verkürzung der an den Haarbälgen sich ansetzenden dünnen Muskelbündel entsteht. Die krampfhafte Zusammenziehung aller der genannten unwillkürlichen Muskeln der Haut und der Arterien geschieht durch Vermittelung des Nervensystems, weshalb der F. mit Recht als ein nervöses Symptom bezeichnet wird. Mitunter kann auch ein rein psychischer Affekt (Schauder) jene Nerven reflektorisch erregen und das Gefühl des Fröstelns verursachen. F. kommt vor allem im Beginn und im Verlauf des Fiebers vor.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frost — is the solid deposition of water vapor from saturated air. It is formed when solid surfaces are cooled to below the dew point of the adjacent air. [cite web |url=http://www.weatherquestions.com/What causes frost.htm |title=What causes frost?… …   Wikipedia

  • Frost — (fr[o^]st; 115), n. [OE. frost, forst, AS. forst, frost. fr. fre[ o]san to freeze; akin to D. varst, G., OHG., Icel., Dan., & Sw. frost. [root]18. See {Freeze}, v. i.] 1. The act of freezing; applied chiefly to the congelation of water;… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Frost — [frɔst], der; [e]s, Fröste [ frœstə]: Temperatur unter dem Gefrierpunkt: draußen herrscht strenger Frost. Zus.: Dauerfrost, Nachtfrost. * * * Frọst 〈m. 1u〉 1. Temperatur unter dem Gefrierpunkt sowie die dabei auftretenden Vorgänge, z. B.… …   Universal-Lexikon

  • frost´i|ly — frost|y «FRS tee, FROS », adjective, frost|i|er, frost|i|est. 1. cold enough for frost; freezing: »a frosty morning. 2. covered with frost; consist …   Useful english dictionary

  • frost|y — «FRS tee, FROS », adjective, frost|i|er, frost|i|est. 1. cold enough for frost; freezing: »a frosty morning. 2. covered with frost; consist …   Useful english dictionary

  • Frost — Sm std. (8. Jh.), mhd. vrost, ahd. frost, as. frost Stammwort. Aus wg. * frusta m. Frost , auch in ae. frost; vergleichbar ist weiter anord. frost n. Abstraktum zu frieren. Adjektiv: frostig; Verb: frösteln.    Ebenso nndl. vorst, ne. frost.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • frost up — ˌfrost ˈover ˌfrost ˈup [intransitive/transitive] [present tense I/you/we/they frost over he/she/it frosts over …   Useful english dictionary

  • Frost — Frost, TX U.S. city in Texas Population (2000): 648 Housing Units (2000): 250 Land area (2000): 1.131297 sq. miles (2.930045 sq. km) Water area (2000): 0.005027 sq. miles (0.013021 sq. km) Total area (2000): 1.136324 sq. miles (2.943066 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Frost* — en 2008 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • frost — [frôst, fräst] n. [ME < OE forst, frost (akin to Ger frost) < pp. base of freosan (see FREEZE) + t (Gmc * ta), nominal suffix] 1. a freezing or state of being frozen 2. a temperature low enough to cause freezing 3. the icy crystals that… …   English World dictionary

  • Frost — Frost, v. t. [imp. & p. p. {Frosted}; p. pr. & vb. n. {Frosting}.] 1. To injure by frost; to freeze, as plants. [1913 Webster] 2. To cover with hoarfrost; to produce a surface resembling frost upon, as upon cake, metals, or glass; as, glass may… …   The Collaborative International Dictionary of English


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.