Geschoßdiebstahl


Geschoßdiebstahl

Geschoßdiebstahl, die widerrechtliche Wegnahme von Bleikugeln aus den Kugelfängen der Schießstände der Truppen oder von Munition, die bei den Übungen der Artillerie verschossen wurde. Nach § 291 des Deutschen Reichsstrafgesetzbuches steht hierauf eine Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bis zu 900 Mk.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.