Geschoßgarbe


Geschoßgarbe

Geschoßgarbe, Gesamtheit der Geschoßbahnen einer Anzahl Schüsse, die aus einer Waffe bei gleicher Lage derselben abgegeben werden. Sie bildet einen hornförmig gebogenen Kegel mit der Spitze nach der Lauf- oder Rohrmündung. Die Streuung der Geschosse am Ziel stellt sich als ellipsenförmiges Trefferbild dar und ergibt, auf einer senkrechten Ebene (Scheibe) aufgefangen, die Höhen-, auf einer wagerechten die Längenstreuung und in beiden Fällen die Breitenstreuung. Auch die Gesamtheit der Geschoßbahnen einer auf dasselbe Ziel schießenden Masse von Gewehren heißt G.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Garbe — Garbe, soviel wie Schafgarbe (s. Achillea) oder Kümmel (s.d.); ein Gebund Feldfrüchte, die noch vollständig ihre Körner enthalten, im Gegensatz zur Schütte (s.d.). – In der Ballistik versteht man unter G. (Streuung) die Ausbreitung der Flugbahnen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Längenstreuung — Längenstreuung, s. Geschoßgarbe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schießdienst — Schießdienst, die Friedensausbildung des Heeres im Schießen, angesichts der großen Wirkung der modernen Feuerwaffen ein sehr wichtiger Dienstzweig. Den S. der Infanterie regelt die Schießvorschrift vom 2. Nov. 1905 (Entwurf) nebst Anhang I für… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Streuung — Streuung, beim Schießen die Fläche, auf die sich alle mit demselben Visier und Haltepunkt abgegebenen Schüsse infolge der Unvollkommenheiten der Waffe und des Schützen sowie der Witterungsverhältnisse verteilen (Streuungsfläche, Trefferbild). Von …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Streuungsfläche — Streuungsfläche, s. Geschoßgarbe und Streuung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ballistik [1] — Ballistik, die Lehre von der Bewegung geworfener bezw. geschossener Körper im lufterfüllten Raum, umfaßt alle theoretischen und praktischen Untersuchungen, die der Schießkunst zugrunde liegen. Die Ballistik gliedert sich in die innere Ballistik,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Rotz — Rotzm 1.feuchterNasenschleim.Gehörtzugerm»rutan=schnauben«.SeitahdZeit. 2.Hals ,Rachenschleim.Seitdem19.Jh. 3.Sperma.Seitdem19.Jh. 4.Feuersalve.⇨rotzen.Sold1939ff. 5.GeldinhaltderBankbeimSpiel;GesamtheitderGeldeinsätze.1900ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.