Gesellenprüfung


Gesellenprüfung

Gesellenprüfung, die am Schluß der Lehrzeit stattfindende Prüfung über die theoretische und praktische Ausbildung des Lehrlings. Nach der Novelle zur Deutschen Gewerbeordnung vom 26. Juli 1897 haben die Zwangsinnungen, die freiwilligen Innungen mit Ermächtigung der Handwerkskammer oder die Handwerkskammer Prüfungsausschüsse zu bilden. bestehend aus einem Vorsitzenden und mindestens zwei Beisitzern, von denen die Hälfte dem Gesellenstande angehören muß (§ 131 der Gewerbeordnung). Wer die G. bestanden hat, ist zur Unterweisung von Lehrlingen berechtigt (§ 129).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gesellenprüfung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. In den anerkannten Ausbildungsberufen der Gewerbe der Anlage A und Anlage B der Handwerksordnung werden gemäß § 31… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesellenprüfung — Ge|sẹl|len|prü|fung 〈f. 20; Handwerk〉 Prüfung zum Abschluss der Lehrzeit * * * Ge|sẹl|len|prü|fung, die: Prüfung, die ein Auszubildender od. eine Auszubildende am Ende der Ausbildung ablegt. * * * Ge|sẹl|len|prü|fung, die: Prüfung, die ein… …   Universal-Lexikon

  • Gesellenprüfung — Prüfung zum Abschluss der Ausbildungszeit im Handwerk (⇡ Ausbildungsabschlussprüfung). Dem bisherigen Auszubildenden wird von der ⇡ Handwerksinnung eine Bestätigung (Gesellenbrief) über die erfolgreich abgelegte Ausbildungsabschlussprüfung… …   Lexikon der Economics

  • Gesellenprüfung — Gesellenprüfungf Schulabschlußprüfüng.Schül1960ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Gesellenprüfung — Ge|sẹl|len|prü|fung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gestreckte Gesellenprüfung — Bevor das Berufsbildungsreformgesetz vom 23. März 2005 in Kraft getreten ist, gab es in Deutschland lediglich die klassische Prüfungsstruktur zum Abschluss einer Berufsausbildung (Zwischenprüfung, Abschluss bzw. Gesellenprüfung). Seit dem wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Anlagenelektriker — ist ein Lehrberuf in Österreich.[1] Der Lehrberuf Anlagenelektrik wurde per 1. Juli 2010 durch den Modullehrberuf Elektrotechnik ersetzt.[2] Inhaltsverzeichnis 1 Tätigkeiten 1.1 Vielseitigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Maschinensetzer — Schriftsetzer in der DDR, 1954 Der Schriftsetzer oder auch Setzer war ein Ausbildungsberuf im Druckhandwerk und in der papierverarbeitenden Industrie zur Her und/oder Zusammenstellung bzw. Weiterverarbeitung von druckfähigem Material für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Prüfungsanforderung (Ausbildungsordnung) — Die berufliche Ausbildung in Deutschland erfolgt im Dualen Ausbildungssystem auf Grundlage von Ausbildungsordnungen (betriebliche Ausbildungsteile) und Rahmenlehrplänen (schulische Ausbildungsteile) und endet mit der Abschluss bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbildung im dualen System — Mit dualer Ausbildung bezeichnet man verkürzt das Duale Berufsausbildungssystem in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hierunter versteht man die parallele Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. Voraussetzung für eine Berufsausbildung im… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.