Gespinst


Gespinst

Gespinst, ein durch Spinnen (s.d.) hergestellter Körper, also hauptsächlich das Garn (s.d.). Danach werden auch aus mehr oder weniger regelmäßig angeordneten oder verworrenen Fäden von Tieren hergestellte Gebilde G. genannt, so namentlich das Netz der Spinnen, die Kokons gewisser Schmetterlinge, die Nester mancher Raupen etc.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gespinst — bezeichnet: Spinnennetz, eine von Webspinnen und Gliederspinnen hergestellte Konstruktion, die vorwiegend dem Beutefang dient Kokon, Gehäuse der Larven verschiedener Insekten, insbesondere von Schmetterlingsraupen auch großflächig, zur Verpuppung …   Deutsch Wikipedia

  • Gespinst — Gespinst: Die nhd. Form geht über älter nhd. Gespünst‹e› zurück auf mhd. gespunst »das Spinnen; Gesponnenes«, eine Bildung zu dem unter ↑ spinnen behandelten Verb. – Auf das Geistige übertragen wird »Gespinst« im Sinne von »Ersonnenes« verwendet …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gespinst — Gespinst, s. Drahtgewebe …   Lexikon der gesamten Technik

  • Gespinst — Sn per. Wortschatz arch. (16. Jh., Älter gespünst, gespunst) Stammwort. Kollektives Verbalabstraktum zu spinnen. deutsch s. spinnen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gespinst — Ge|spinst [gə ʃpɪnst], das; [e]s, e: gesponnenes Garn; [lockeres] Gewebe: ein feines, grobes Gespinst. Syn.: ↑ Stoff, ↑ Tuch. Zus.: Seidengespinst, Wollgespinst. * * * Ge|spịnst 〈n. 11〉 1. etwas Gesponnenes, zartes Gewebe aus gesponnenen Fäden 2 …   Universal-Lexikon

  • Gespinst — Flor, Geflecht, Gesponnenes, Gewebe, Kokon, Netz[werk], Stoff, Tuch; (veraltet): Filüre; (Fachspr.): Gestrick; (Textilind.): Gewirke. * * * Gespinst,das:1.⇨Gewebe(1)–2.UnserLiebenFrauG.:⇨Altweibersommer(1) Gespinst→Gewebe …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gespinst — das Gespinst, e (Oberstufe) Garn, das im Endlosverfahren hergestellt wird Beispiel: Sie trug ein Nachthemd aus einem feinen, seidenen Gespinst …   Extremes Deutsch

  • Gespinst — 1. Wie das Gespinst, so der Gewinst. – Simrock, 3545; Körte, 2096; Gaal, 713. Lat.: Qualia quisque geret, talia quisque feret. (Gaal, 713.) Ung.: A ki mint keresi, úgy veszi hasznát. (Gaal, 713.) *2. Es ist sein Gespinst. [Zusätze und… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gespinst — Ge·spịnst das; (e)s, e; ein sehr dünner Stoff (der leicht zerreißt) || K: Seidengespinst …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gespinst — Gespenns (et) …   Kölsch Dialekt Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.