Gewehrraketen


Gewehrraketen

Gewehrraketen, Brandgeschosse für Vorderladergewehre, die aus 2,5 Kaliber langen, mit Brandsatz gefüllten, an der Spitze mit einem Bleikörper beschwerten und mehrfach angebohrten Kupferhülsen bestanden. Sie wurden 1830 von Foß konstruiert und vorübergehend in Deutschland benutzt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rakēten — (v. ital. rocchetta, Kriegsraketen), den gleichnamigen, in der Kunstfeuerwerkerei angewandten Körpern (s. Feuerwerkerei) ähnliche Vorrichtungen, bestehen aus einer zylindrischen Hülfe von Eisenblech, die mit dem Treibsatz entweder über einem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brandgeschosse — Brandgeschosse, Geschosse, die dazu dienen, entfernte Gegenstände in Brand zu setzen. Die Alten schleuderten zu diesem Zwecke Feuerlanzen oder Brandpfeile (s. Falarika) mit brennenden Stoffen. Nach Erfindung des Pulvers benutzte man Brandkugeln,… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.