Ghasni


Ghasni

Ghasni (Ghasna, Ghisni, engl. Ghuznee), Stadt im nordöstlichen Afghanistan, 135 km südöstlich von Kabul, in einer von den Dscharabergen und der Narawalkette eingeschlossenen Ebene, 2350 m ü. M., an der Karawanenstraße von Persien nach Indien und am gleichnamigen Fluß, mit Zitadelle und 10,000 Einw. (Afghanen nebst einigen Hazara und Hindu), die Handel mit Korn, Früchten und Krapp treiben. 4 km davon liegen die Trümmer des alten G., der ehemaligen glänzenden Hauptstadt der Ghasnawiden (s.d.) mit dem Grabe Mahmuds, des Begründers der Dynastie. – G. wird schon in der ältesten Geschichte des iranischen Volkes unter dem Namen Zabul als der Sitz der Herrscher von Seïstan genannt; das Herrschergeschlecht der Ghasnawiden nahm um 970 von hier seinen Ausgang. Jetzt ist G. als Etappe auf dem Wege von Kabul nach Kandahar wichtig; von Indien führt ein bequemer Pfad den Gomalfluß aufwärts hierher. Die Engländer eroberten G. im Juni 1839 und 6. Sept. 1842; in der Nähe der Stadt wurde 1868 die Entscheidungsschlacht geschlagen, die den 41/2 jährigen Bürgerkrieg beendete und Schir Ali den Thron sicherte.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ghasni — Ghasni, 1) (Ghiznah), Provinz in Afghanistan (Asien), eine wüste Hochebene (7700 F.) nahe bei Kabul, von geringem Umfang, senkt sich gegen Westen allmälig zum Hilmend, gegen Osten fällt sie steil ab; 2) (Ghasna, Ghizni), Stadt u. Festung am… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ghasni — (Ghasna oder Ghisni), Stadt in Afghanistan, an der pers. ind. Karawanenstraße, etwa 10.000 E.; 5 km entfernt die Trümmer von Alt G., einer unter den Gasnawiden blühenden Stadt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ghauriden — (Ghuriden), asiatische Dynastie, gestiftet von Hussein Ebn Sam, der von einem alten persischen Königsgeschlechte der Pischdadier abzustammen vorgab. Früher war er durch Schiffbruch in mißliche Umstände gerathen u. Mitglied einer Räuberbande… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ghasnaviden — (Ghasnewiden), die erste muhammedanische Dynastie Indiens, nach der Stadt Ghasni genannt; Gründer derselben war Alptekin, ein Vornehmer von Bokhara, der, weil er den Samaniden Mansur in Khorasan nicht anerkennen wollte, von dort 960 mit 700… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Afghanistan — (Drangiana und Ariana der Alten, von den Eingebornen Urlajat, »Stammland«, genannt; s. die Karten »Zentralasien« und »Persien«), das nordöstliche Iran zwischen Indien, Belutschistan, Bochara und Persien. Das durch die Stellung der afghanisch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 1. Anglo-Afghanischer Krieg — Erster Anglo Afghanischer Krieg Last Stand at Gundamuck von William Barnes Wollen. Heroisierende Darstellung der Niederlage der britischen Tru …   Deutsch Wikipedia

  • Erster Anglo-Afghanischer Krieg — Last Stand at Gundamuck von William Barnes Wollen. Heroisierende Darstellung der Niederlage der britischen Truppen bei …   Deutsch Wikipedia

  • Erster Britisch-Afghanischer Krieg — Erster Anglo Afghanischer Krieg Last Stand at Gundamuck von William Barnes Wollen. Heroisierende Darstellung der Niederlage der britischen Tru …   Deutsch Wikipedia

  • First Afghan War — Erster Anglo Afghanischer Krieg Last Stand at Gundamuck von William Barnes Wollen. Heroisierende Darstellung der Niederlage der britischen Tru …   Deutsch Wikipedia

  • William Nott — Sir William Nott, von J. Deffett Francis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.