Öltempera

Öltempera, eine schon im Mittelalter und bis in die späte Renaissancezeit übliche Malweise, die darin besteht, daß den in Wasser löslichen Eifarben Öl zugesetzt wird, um sie geschmeidiger zumachen. Sie wird in neuester Zeit wieder vielfach angewendet, weil die Künstler durch die geringe Haltbarkeit und schlechte Beschaffenheit der in den Fabriken hergestellten Ölfarben zur Erlangung eines solidern Malmittels gezwungen worden sind. Dazu gehört eine genaue Kenntnis des Materials und seiner chemischen Eigenschaften, wie sie z. B. Böcklin in hohem Maße besaß. Statt des Öls bedienen sich einzelne Künstler auch andrer Zusatzmittel.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hermann Knottnerus-Meyer — Selbstbildnis, 1936 Hermann Knottnerus Meyer (* 7. Juli 1875 in Hohenhameln bei Hannover; † 26. April 1945 in Berlin Zehlendorf) war ein deutscher Kunstmaler und Buchautor. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • 1906 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | ► ◄◄ | ◄ | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexanderschlacht (Gemälde) — Alexanderschlacht Albrecht Altdorfer, 1528 29 Öltempera auf Lindentafel, 158 cm × 120 cm Alte Pinakothek Die Alexanderschlacht (Schlacht bei Issos) gilt als berühmtestes großes Gemälde des deutschen Malers …   Deutsch Wikipedia

  • Die Alexanderschlacht — Alexanderschlacht Albrecht Altdorfer, 1528 29 Öltempera auf Lindentafel, 158 cm × 120 cm Alte Pinakothek …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhof Osterholz — Der Osterholzer Friedhof im Bremer Stadtteil Osterholz ist derzeit Ruhestätte für mehr als 100.000 Verstorbene. Er ist mit 79,5 ha Bremens größter Friedhof und der zweitgrößte in Norddeutschland und eines von bisher neun in die Denkmalliste… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerard David — Die Taufe Christi, Altar des Jean des Trompes, 1502 1508, Groeningemuseum, Brügge …   Deutsch Wikipedia

  • Lothar Zitzmann — „Weltjugendlied“ auf Briefmarkenblock der DDR, 1977 …   Deutsch Wikipedia

  • Osterholzer Friedhof — Der Osterholzer Friedhof im Bremer Stadtteil Osterholz ist derzeit Ruhestätte für mehr als 100.000 Verstorbene. Er ist mit 79,5 ha Bremens größter Friedhof und einer der größten in Norddeutschland und eines von bisher neun in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarken-Jahrgang 1980 der Deutschen Post der DDR — Briefmarkenblocks 1980 (Blocks gegenüber den Einzelmarken um 33 % verkleinert dargestellt) Olympische Winterspiele 1980, Lake Placid Michel Blocknummer 57 …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Sass (Maler) — Johannes Friedrich Sass (* 5. Mai 1897 in Magdeburg; † 1972 in Hannover) war ein deutscher Maler und Kunstlehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ausstellungen und Werke in öffentlichem Besitz 2.1 Ausstellungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”