Gieboldehausen


Gieboldehausen

Gieboldehausen, Flecken im preuß. Regbez. Hildesheim, Kreis Duderstadt, im Untereichsfeld, an der Ruhme und der Staatsbahnlinie Wulften-Duderstadt, 133 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Amtsgericht, Baumwollweberei, Holzschleiferei und (1900) 2049 Einw.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gieboldehausen — Gieboldehausen, Marktflecken im preuß. Reg. Bez. Hildesheim, an der Rhume (zur Leine), (1900) 2049 E., Amtsgericht; Holzschleiferei, Nesselweberei …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gieboldehausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gieboldehausen — Infobox German Location Art = Gemeinde Name = Gieboldehausen Wappen = Wappen von Gieboldehausen.png lat deg = 51 |lat min = 36 |lat sec = 39 lon deg = 10 |lon min = 12 |lon sec = 53 Lageplan = Bundesland = Lower Saxony Landkreis = Göttingen… …   Wikipedia

  • Gieboldehausen — Original name in latin Gieboldehausen Name in other language Gieboldehausen State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 51.60962 latitude 10.21619 altitude 162 Population 4120 Date 2012 08 04 …   Cities with a population over 1000 database

  • Gieboldehausen (Samtgemeinde) — Gieboldehausen is a Samtgemeinde ( collective municipality ) in the district of Göttingen, in Lower Saxony, Germany. Its seat is in the municipality Gieboldehausen.The Samtgemeinde Gieboldehausen consists of the following municipalities:#… …   Wikipedia

  • Samtgemeinde Gieboldehausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Eichsfeld — Liste aller Orte, die zum Eichsfeld gezählt werden – unabhängig davon, ob es sich um Ortsteile, eigenständige Gemeinden oder Städte handelt. Aus mehreren Ortsteilen bestehende Gemeinden werden nach Ortsteilen aufgeführt (also Leinefelde und… …   Deutsch Wikipedia

  • Harzer Papierfabrik Rhumspringe — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Obernfeld — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landdrostei Hildesheim — Sitz Hildesheim Bestandszeitraum 1823–1885 Fläche 5118,85 km² (1880) Einwohner 432.694 (1880)[1] Bevölkerungsdichte 84 Einw./km² (1880) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.