Gilbertīner


Gilbertīner

Gilbertīner, geistlicher Mönchs- und Nonnenorden, wurde 1135 von Gilbert von Sempringham in England nach der Regel des heil. Benedikt gestiftet, 1146 vom Papst bestätigt, 1519 von Heinrich VIII. aufgehoben.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gilbertiner — Gilbertiner, geistlicher Orden, 1135 von S, Gilbert (s.d. 1) gestiftet u. 1148 vom Papst bestätigt; Mönche u. Nonnen, nach der Regel des St. Benedict, dabei blieben die Nonnen, aber die Mönche verwandelten sich später in regulirte Chorherren des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gilbertiner — Gilbertīner, Mönchs und Nonnenorden nach der Regel des heil. Benedikt und Augustinus, gestiftet 1135 vom heil. Gilbert von Sempringham (geb. 1083, gest. 1189) in England, 1148 bestätigt, 1519 aufgehoben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gilbertiner — Die Gilbertiner waren ein geistlicher Mönchs und Nonnenorden aus dem Mittelalter und stellen den einzigen rein englische Mönchsorden dar. Im Jahr 1130 oder 1135 gründete der Hl. Gilbert von Sempringham in Lincolnshire eine geistliche Bruderschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Doppelkonvent — Der Begriff Doppelkloster kennzeichnet eine klösterliche Gemeinschaft von Mönchen und Nonnen am gleichen Ort unter einem gemeinsamen Oberen. Wesentlichen Anteil an der Entstehung solcher Gemeinschaften hatte die Klosterreform: Zahlreiche im… …   Deutsch Wikipedia

  • Doppelkloster — Der Begriff Doppelkloster kennzeichnet eine klösterliche Gemeinschaft von Mönchen und Nonnen bzw. Chorherren und Chorfrauen am gleichen Ort (oder zumindest in großer räumlicher Nähe) unter einem gemeinsamen Oberen, allerdings bei strenger… …   Deutsch Wikipedia

  • Gilbert von Sempringham — (* zwischen 1083 und 1089; † 4. Februar 1189) war ein englischer Ordensgründer. Sein Vater Jocelin war ein reicher normannischer Ritter mit Landbesitz in Lincolnshire. Aufgrund einer Missbildung war er für den Militärdienst nicht geeignet und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gwenllian ferch Llywelyn — [gwɛnˌɬian vɛrx ɬɨuˈɛlɪn] (* um 12. Juni 1282; † 7. Juni 1337) war das einzige (historisch bezeugte) Kind von Llywelyn ap Gruffydd, dem letzten Herrscher eines unabhängigen Wales . Gwenllian wurde in Abergwyngregyn bei Bangor geboren. Ihre Mutter …   Deutsch Wikipedia

  • Gilbert [1] — Gilbert, männlicher Name, soll der ruhmvolle Held bedeuten. Merkwürdig sind: 1) St. G., Sohn Josselins von Sempringham, geb. 1083 in Lincoln; studirte in Paris u. wurde dann Pfarrer in Sempringham u. Tyrjuglon, stiftete 1135 den Orden der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Benedictiner — sind Ordensleute, welche der Regel des hl. Benedict sich unterwerfen. Seit 340 hatte das Klosterleben des Orients auch im Abendlande Aufnahme gefunden, war schon um 400 weit verbreitet, doch Klima, Volkscharakter und Mangel an Verbindung unter… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gilbert de la Porrée —   [ʒil bɛːr də la pɔ re], Gilbẹrtus Porretanus, Gilbert Porreta, Gilbert von Poitiers [ pwa tje], französischer Philosoph und Theologe, * Poitiers um 1080, ✝ ebenda 4. 9. 1154; Schüler des Bernhard von Chartres und des Anselm von Laon; lehrte in …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.