Gill [2]


Gill [2]

Gill (spr. ghill), 1) William John, engl. Reisender, geb. 1843 zu Bangalor in der britisch-ind. Präsidentschaft Madras, gest. 11. Ang. 1881, wurde in England erzogen, ging 1864 als Ingenieuroffizier nach Indien zurück, besuchte mit Baker 1873 das nördliche Persien und durchzog 1877–78 das südliche China auf einer Reise von Schanghai über Batang und Talifu nach Bhamo. Beim Ausbruch des englisch-ägyptischen Krieges ging G. mit Palmer zur Sinaihalbinsel, um Angriffe der Beduinen auf den Suezkanal zu verhindern, wurde aber mit seinen Gefährlen bei Kalat-en-Nachl überfallen und ermordet. Er schrieb: »The river of Golden Sand. The narrative of a journey through China and eastern Tibet to Burmah« (Lond. 1880, 2 Bde.; neue Ausg. 1883).

2) David, Astronom, geb. 12. Juni 1843 in Aberdeen, studierte daselbst, trat 1862 in das Uhrengeschäft seines Vaters, errichtete sich 1868 eine Privatsternwarte, gründete 1872 die Privatsternwarte des Lord Lindsay (Earl of Crawford) in Dunecht und beobachtete 1874 den Venusdurchgang in Mauritius. 1875 unternahm er eine Basismessung in Ägypten, 1877 ging er nach der Insel Ascension, um daselbst die Marsopposition zwecks Bestimmung der Sonnenparallaxe zu beobachten, 1879 wurde er königlicher Astronom und Direktor der Sternwarte am Kap der Guten Hoffnung. Hier hat er eine außerordentlich fruchtbare Tätigkeit auf praktisch-astronomischem und geodätischem Gebiet entfaltet, eine Fortsetzung der Bonner Durchmusterung bis zum Südpol auf photographischem Weg unternommen und sich namentlich mit der Bestimmung der Sonnenparallaxe aus der Beobachtung kleiner Planeten beschäftigt. Außer den »Annals« und den »Results of observations« der Kap-Sternwarte veröffentlichte er »A determination of the solar parallax and mass of the Moon from observation of Iris, Victoria and Sappho in the years 1888 and 1889« (Kapst. 1896); »Cape Photographie Durchmusterung« (das. 1896, 3 Bde.)»Report on the Geodetic Survey of South-Africa« (das. 1896–1901).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gilləşmə — «Gilləşmək»dən f. is …   Azərbaycan dilinin izahlı lüğəti

  • Gill — (g[i^]l), n. [Dan. gi[ae]lle, gelle; akin to Sw. g[ a]l, Icel. gj[ o]lnar gills; cf. AS. geagl, geahl, jaw.] 1. (Anat.) An organ for aquatic respiration; a branchia. [1913 Webster] Fishes perform respiration under water by the gills. Ray. [1913… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • gill — ● gill nom masculin (anglais gill) Mesure de capacité qui vaut environ 0,142 litre en Angleterre et 0,118 litre aux États Unis. ● gill nom masculin (anglais gill, lamelle) Peigne en forme de barrette, portant des aiguilles fines, utilisé sur les… …   Encyclopédie Universelle

  • Gill — Gill, n. [Abbrev. from Gillian.] 1. A young woman; a sweetheart; a flirting or wanton girl. Each Jack with his Gill. B. Jonson. [1913 Webster] 2. (Bot.) The ground ivy ({Nepeta Glechoma}); called also {gill over the ground}, and other like names …   The Collaborative International Dictionary of English

  • GILL (A.) — GILL LOUIS ANDRÉ GOSSET DE GUINES dit ANDRÉ (1840 1885) Peintre et dessinateur français. On doit à André Gill quelques peintures (certaines figurèrent au Salon entre 1875 et 1884, par exemple L’Homme ivre au Salon de 1880) et surtout une énorme… …   Encyclopédie Universelle

  • gill — gill; gill·er; gill·more; as·per·gill; …   English syllables

  • Gill — ist eine Maßeinheit des Raums (Trocken , Flüssigkeitsmaß). Einheitenzeichen: Imp.gi., Imp.gl., US liquid gi., US liquid gl., US.liq.gi. 1 gallon = 4 quart = 8 pint = 16 cup = 32 gill 1 Imp.gi. = 5 Imp.fl.oz = 40 Imp.fl.dr. = 2400 Imp.min. =… …   Deutsch Wikipedia

  • gill — Ⅰ. gill [1] ► NOUN 1) the paired respiratory organ of fishes and some amphibians. 2) the vertical plates on the underside of mushrooms and many toadstools. 3) (gills) the wattles or dewlap of a fowl. ► VERB ▪ gut or clean (a fish) …   English terms dictionary

  • Gill — Gill, n. [Etymol. uncertain.] A two wheeled frame for transporting timber. [Prov. Eng.] [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Gill — Gill, n. A leech. [Also {gell}.] [Scot.] Jameison. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Gill — Gill, n. [Icel. gil.] A woody glen; a narrow valley containing a stream. [Prov. Eng. & Scot.] [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.