Girardon


Girardon

Girardon (spr. schirardóng), François, franz. Bildhauer, geb. 1630 in Troyes, gest. 1. Sept. 1715 in Paris, arbeitete anfangs in Paris in dem Atelier des Bildhauers Fr. Anguier und ging später nach Rom. Nach seiner Rückkehr ward er 1650 erster Inspektor der Bildhauerarbeiten, 1659 Professor und 1695 Kanzler der Akademie. G. gehört zu den bedeutendsten Künstlern seiner Zeit, und wenn man ihm auch Reichtum an Erfindung absprechen und seine allzu theatralische Darstellungsweise tadeln muß, so war er doch trefflich in der Komposition und in ausdrucksvoller Charakteristik der Köpfe, und in den meisten seiner Werke gibt sich auch ein gründliches Studium der Antike kund. Von seinen zahlreichen Werken sind die vorzüglichsten: das Grabmal des Kardinals Richelieu in der Kirche der Sorbonne, die Statuen in den Apollobädern zu Versailles (Apollon und die Nymphen der Thetis), der Raub der Proserpina und der Winter in Gestalt eines Greises (im Park zu Versailles). Eins seiner Hauptwerke, die kolossale Reiterstatue Ludwigs XIV. auf dem Vendômeplatz in Paris, wurde 1792 zerstört. Vgl. Corrard de Breban, Notice sur la vie et les œuvres de François G., sculpteur du roi (Par. 1850).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • GIRARDON (F.) — GIRARDON FRANÇOIS (1628 1715) Le plus grand sculpteur du règne de Louis XIV naît à Troyes; il est fils d’un fondeur. Girardon doit sa fortune au chancelier Séguier qui, l’ayant remarqué, l’envoie à Rome à ses frais. À son retour, il complète sa… …   Encyclopédie Universelle

  • Girardon — ist der Familienname folgender Personen: François Girardon (1630 1715), französischer Bildhauer Michèle Girardon (1938 1975), französische Schauspielerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit …   Deutsch Wikipedia

  • Girardon —   [ʒirar dɔ̃], François, französischer Bildhauer, * Troyes 17. 3. 1628, ✝ Paris 1. 9. 1715; hielt sich 1648 50 in Rom auf, wo er sich an den Werken der hellenistischen Antike schulte und von den Frühwerken G. L. Berninis beeinflusst wurde. Nach… …   Universal-Lexikon

  • Girardon — (spr. Schirardong), François, geb. 1627 (1630) in Troyes, Bildhauer, wurde 1659 Professor, 1674 Conrector u. 1695 Kanzler der Akademie. Er suchte Lebrun nachzuahmen u. st. 1715 in Paris. Werke: Mausoleum des Cardinals Richelieu in der Sorbonne;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Girardon — (spr. schirardóng), François, franz. Bildhauer, geb. 1630 zu Troyes, gest. 1. Sept. 1715 als Direktor und Kanzler der Akademie zu Paris; arbeitete viel für Ludwig XIV., unter anderm dessen Reiterstatue für den Vendômeplatz (bei der Revolution… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Girardon — (Schirardong), François, geschickter französ. Bildhauer zur Zeit Ludwigs XIV., geb. zu Troyes 1628, ward 1659 Prof., nach Lebruns Tode Generalinspektor der Skulpturen, 1695 Kanzler der Akademie; st. 1715. Von den meisten seiner Zeitgenossen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Girardon — Girardon, François …   Enciclopedia Universal

  • Girardon — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Catherine Girardon, la première femme admise à l Académie royale de peinture et de sculpture ; Antoine Girardon, le général de division… …   Wikipédia en Français

  • Girardon, François — • A noted sculptor of the reign of Louis XIV, b. at Troyes, France, 1630; d. at Paris, 1715 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Girardon, François — (baptized March 17, 1628, Troyes, Fr. died Sept. 1, 1715, Paris) French sculptor. He studied in Troyes and in Rome, and in 1657 he became a member of the French Royal Academy. In 1666 he received his most famous commission, the Apollo Tended by… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.