Girlitz


Girlitz

Girlitz (Garten-, Sonnenzeisig, Hirngrill, Serinus hortulanus Koch), Sperlingsvogel aus der Familie der Finken (Fringillidae) Und der Unterfamilie der Gimpel (Pyrrhulinae), 13 cm lang, 21 cm breit, mit sehr kurzem, nicht sehr stark gewölbtem Schnabel, kurzen Füßen, mäßig langen, spitzigen Flügeln und mittellangem, ziemlich tief ausgeschnittenem Schwanz. Er ist im wesentlichen grün, auf Hinterkopf, Rücken und Schultern grüngelb, schwärzlich gefleckt, an Schwingen und Steuerfedern schwarzgrau, an den Brust- und Bauchseiten mit großen, schwarzen Längsflecken. Er bewohnt Südeuropa, Nordafrika und Kleinasien, ist dort an manchen Orten gemein, erscheint bei uns seit etwa 30 Jahren in immer wachsender Zahl und über Österreich, Schlesien, Franken, Thüringen immer weiter vordringend bis Dänemark, im März oder April und bleibt bis Oktober, während er in Südeuropa nur herumstreift. Baumgärten mit Gemüsepflanzungen sagen ihm am meisten zu; sein Nest baut er Mitte Mai bis Juli gern auf Obstbäumen und legt 4–5 grünliche, braun und schwarz gezeichnete Eier. Wahrscheinlich macht er mindestens zwei Bruten im Jahre; nach denselben streift er mit andern Finken im Land umher. Seine Nahrung besteht aus Sämereien. Er ist sehr anmutig und lebendig, singt fast das ganze Jahr hindurch, hält aber nicht sehr gut aus. In Spanien wird er zu Tausenden gefangen und verspeist.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Girlitz — hat folgende Bedeutungen: die Vogelart Serinus serinus, siehe Girlitz (Art) im weiteren Sinne auch andere Arten der Gattung Serinus, siehe Girlitze Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Girlitz — Girlitz, so v.w. Citronenfink, s.u. Zeisig …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Girlitz — (Serīnus hortulānus Koch [Abb. 690]), Singvogel aus der Familie der Finken, naher Verwandter des Kanarienvogels, bewohnt Südeuropa, ist aber auf der Einwanderung in Deutschland begriffen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Girlitz — Sm (Finkenvogel) per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus einem slavischen Wort. Vgl. sloven. gŕlica Turteltaube . slav …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Girlitz — Girlitz: Der seit dem 16. Jh. bezeugte Name des kleinen, zeisigähnlichen Singvogels aus der Finkengattung stammt entweder aus einer südosteuropäischen slaw. Sprache (beachte z. B. slowen. grlica »Turteltaube«, zu grliti »girren«) oder ist zu… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Girlitz — svilikėlis statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Serinus Serinus angl. European Serin vok. Girlitz …   Paukščių anatomijos terminai

  • Girlitz — europinis svilikėlis statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Serinus serinus angl. European serin vok. Girlitz, m rus. европейский вьюрок, m; канареечный вьюрок, m; обыкновенный канареечный вьюрок, m pranc. serin cini, m ryšiai:… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Girlitz — svilikėliai statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Serinus angl. canary; seedeater vok. Girlitz, m rus. канареечный вьюрок, m pranc. serin, m ryšiai: platesnis terminas – čivyliai siauresnis terminas – abisininis svilikėlis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Girlitz — Gịr|litz 〈m. 1; Zool.〉 einheim. gelbgrüner, finkenartiger Singvogel: Serinus serinus * * * Gịr|litz, der; es, e [lautm. (mit der urspr. slaw. Endung itz, wie z. B. im ↑ Kiebitz) od. aus dem Slaw.]: (zu den Finken gehörender) Singvogel mit… …   Universal-Lexikon

  • Girlitz — Gịr|litz, der; es, e (ein Singvogel) …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.