Gitarre


Gitarre

Gitarre (franz. guitare, früher guiterne, auch Quinterne, ital. chitarra, span. guitarra), Saiteninstrument, dessen Saiten gerissen werden, zur Familie der Laute gehörig, aber kleiner und mit plattem Schallkörper. Die Vorfahren der G. lassen sich Jahrtausende zurück in altägyptischer Zeit nachweisen; auch die Griechen kannten solche Instrumente mit schlankem Hals und Griffbrett (Nabla, Pandura), aus denen sich jedenfalls die mancherlei Abarten im Orient entwickelten (s. Bandola). Die eigentliche G. kam durch die Mauren nach Spanien und verbreitete sich von da im 14. Jahrh. über Westeuropa. Die Stimmung der heutigen G. ist EAdghe' (eine Oktave höher notiert); durch einen sogen. Capotasto kann die Stimmung erhöht werden. Die vier höhern Saiten sind Darmsaiten, die beiden tiefern aus Seide verfertigt und mit Draht übersponnen; statt der Darmsaiten hat man neuerdings auch Metallsaiten angewendet. Vervollkommnungen und Umformungen der G. sind versucht worden, doch haben sie sich nicht gehalten: so die Guitare d'amour (Bogengitarre), die Klaviergitarre, Birnbachs G., die Lyragitarre, die Flügelgitarre von J. Rott in Nürnberg mit sieben Saiten mehr als die gewöhnliche G., u. a. Vgl. Schrön, Die G. und ihre Geschichte (Leipz. 1880).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gitarre — engl.: guitar, ital.: chitarra, griech.: κιθάρα, (Kithara), abgeleitet von dem persischen: Setar „Dreisaiter“), franz.: guitare …   Deutsch Wikipedia

  • Gitarre — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Spanische Musik ist ohne die Gitarre undenkbar. • Kannst du Gitarre spielen? …   Deutsch Wörterbuch

  • Gitarre — (span. guitarra), Saiteninstrument mit 6 Saiten, die mit den Fingern gerissen werden, bes. zur Gesangsbegleitung geeignet, durch die Mauren nach Spanien gebracht, wo auch ihre eigentliche Heimat blieb [Tafel: Musik I, 19]. – Vgl. Schroen (1880) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gitarre — Sf std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus span. guitarra, dieses aus arab. qīṯāra, das übernommen ist aus gr. kithárā große Leier . In frühen spanischen Werken wird zwischen einer arabischen und einer lateinischen Guitarre unterschieden. Wie… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gitarre — Gitarre: Der Name des Musikinstruments wurde im 17. Jh. aus span. guitarra entlehnt und zuweilen noch im 18. Jh. in der Form Guitarra (Guitarre) gebraucht. Dem Namen, der den Spaniern durch die Mauren aus arab. qītārah vermittelt wurde, liegt… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gitarre — Klampfe (umgangssprachlich) * * * Gi|tar|re [gi tarə], die; , n: meist sechssaitiges Zupfinstrument mit flachem Klangkörper und langem Hals: er spielt Gitarre; sie begleitet ihren Gesang mit der Gitarre. Syn.: ↑ Klampfe. * * * Gi|tạr|re 〈f. 19;… …   Universal-Lexikon

  • Gitarre — Gi·tạr·re die; , n; ein Musikinstrument mit sechs Saiten, das man mit den Fingern oder mit einer kleinen Plastikscheibe spielt <Gitarre spielen, jemanden auf der Gitarre begleiten; zur Gitarre singen> || K : Gitarrensolo, Gitarrenspieler,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gitarre — die Gitarre, n (Grundstufe) ein Instrument mit sechs Saiten in Form einer Acht Beispiel: Er lehrt mich Gitarre spielen. Kollokation: Gitarre spielen …   Extremes Deutsch

  • Gitarre — die Gitarre, n Ich spiele Gitarre …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Gitarre — (veraltet): Klampfe; (volkst. veraltet): Zupfgeige. * * * Gitarreugs.:Klampfe …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.