Gitter


Gitter

Gitter, Umrahmung oder Umfriedigung eines Raumes, Verschluß einer Fenster- oder Türöffnung mittels Durchkreuzung von Stäben verschiedenen Materials und verschiedener Profilierung. Hölzerne Stäbe werden zusammengenagelt. Metallstäbe werden an ihren Kreuzungspunkten durch Niete, Bunde oder Durchsteckung zusammengehalten. Verzierungen aller Art treten zum Schmucke hinzu, so daß die G. schließlich zu einem bedeutsamen Erzeugnis des Kunsthandwerks und mit dem größten Luxus ausgestattet werden. Charakteristische Beispiele aus älterer Zeit sind das gotische Gitterwerk am sogen. Quintin Massys-Brunnen in Antwerpen (s. Tafel »Brunnen«, Fig. 4), das G. am Gänsemännchenbrunnen in Nürnberg (Fig. 5), die G. im Dom zu Freising, das G. am Grabmal Karls IV. im Dom zu Prag, das G. am Augustusbrunnen in Augsburg, die aus der Barock- und Rokokozeit stammenden G. an Schloß- und Parkanlagen in Wien, München, Karlsruhe, Schwetzingen, Würzburg, Nancy u. a. O. S. auch Tafel »Schmiedekunst«, Fig. 8,10,14 u. 22, und die Literatur beim Artikel »Schmieden«. – Militärisch werden eiserne G. als gute Hindernisse verwertet, zumal wenn sie mit Graben davor versehen werden können. Als solche finden G. daher in Festungen vielfach Verwendung, besonders, wo bei Fortfestungen die alte Umwallung niedergelegt wird; außerdem als Tore.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gitter — (et) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Gitter — Gitter: Das seit dem Ende des 15. Jh.s bezeugte Wort ist eng verwandt mit ↑ Gatter und ↑ vergattern und gehört zu der unter ↑ gut dargestellten Wortgruppe. Es ist wahrscheinlich erst aus der Kollektivbildung spätmhd. gegiter (zu mhd. geter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gitter — Gitter, Mittel zum Abschluß eines Grundstückes gegen unbefugtes Betreten durch Menschen und Tiere [1], erhalten eine Höhe von durchschnittlich 1,2–1,5 m und zur Sicherung gegen Uebersteigen nach oben hin Spitzen, die gleichzeitig als… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Gitter — Gitter, 1) so v.w. Gatter 1); 2) oft Zeichen der Unterschrift im Mittelalter statt des gewöhnlichen Kreuzes; 3) (Her.), ein G. entsteht, wenn mehrere Rechts u. Linksschrägbalken auf die Art eines Andreaskreuzes über einander gelegt werden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gitter — (auch gegitter) Sn std. (15. Jh.) Stammwort. Offenbar eine jüngere Abwandlung zu Gatter und damit in seiner Herkunft unklar wie dieses. Präfixableitung: vergittern. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gitter — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Tor • Gatter • Flugsteig …   Deutsch Wörterbuch

  • Gitter — Gitternetz; Rastermuster; Raster; Matrix; Gefüge; Mikrostruktur; Struktur; Gatter; Zaun * * * Git|ter [ gɪtɐ], das; s, : meist aus parallel angeordneten oder gekreuzten miteinander verbundenen Stäben bestehende Vorricht …   Universal-Lexikon

  • Gitter — Gitterzaun in Madrid, Spanien Ein Gitter ist eine Anordnung länglicher Teile in gleichmäßigen Abständen, die zur Absperrung gegen Menschen, Tiere oder Fremdkörper dienen kann. Oft werden zwei gekreuzte Lagen von Einzelteilen verwendet. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gitter — 1. Ein goldenes Gitter ist auch ein Gitter. 2. Hinter dem Gitter schmeckt auch Honig bitter. 3. Wenn das Gitter in Ordnung ist, wird der Teufel auf den Kirchhof kommen. (Fries.) 4. Wer durchs Gitter sieht, sieht oft, was er nicht gern stellt. –… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gitter — das Gitter, (Mittelstufe) Absperrung aus Metallstäben Beispiele: Die Tür ist mit einem Gitter versehen. Der Gefangene hat das Gitter im Fenster durchgesägt. Das Kind steckte die Hand durch das Gitter des Käfigs …   Extremes Deutsch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.