Glühstoff


Glühstoff

Glühstoff, Briketts aus Holzkohle, Teer und Natronlauge, die bei Weißglut verkokt werden und rauch- und geruchlos, ohne Funkensprühen verbrennen. Man benutzt sie zum Heizen von Plätteisen, Wagen, Schaufenstern etc. und in tragbaren Ofen zum Heizen. Im letztern Fall ist zu beachten, daß beim Verbrennen leicht Kohlenoxyd (Kohlendunst) entsteht, das, wenn es nicht abgeleitet wird, höchst nachteilig für die Gesundheit ist und Vergiftung herbeiführen kann.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glühstoff — Glühstoff, ein Präparat aus bei Weißglut verkokter Mischung von Holzkohle, Teer und Natronlauge, das ohne Rauch und Geruch sowie ohne Funkensprühen verbrennt und vielfach, hauptsächlich in Bügeleisen, Verwendung findet. Bezugsquelle: Deutsche… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Glühstoff — Glühstoff, eine Art Holzkohlenbriketts, gepulverte Holzkohle, die mit Teer und Natronlauge behandelt, dann in formen gepreßt und verkokt (entgast) wird; dient zum Kochen, Plätten, Bügeln, Warmhalten etc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Caramba Chemie — GmbH Co KG Rechtsform GmbH Co KG Gründung 1975 Sitz …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.