Glättsteine


Glättsteine

Glättsteine, s. Gnidelsteine.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glättstein — Der Glättstein (engl. slick stone oder linen smoother), auch Gniedelstein, Gniddelstein oder (schwed.) Grindstein genannt, war ein Werkzeug zum Glätten, zum Beispiel von Leder und Textilien. Er war damit auch ein Vorläufer des Glätteisens.… …   Deutsch Wikipedia

  • Leder — Leder, jener Teil der tierischen Haut, welcher durch Aufnahme der verschiedenartigsten Dinge, wie pflanzliche Gerbstoffe, Fette, Salze, Seifen u. dergl., aus dem leicht verweslichen Zustand der Rohhaut in einen Zustand größerer… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Gnidelsteine — (Gnidsteine, Glattsteine, Glanzsteine, plattd. Gliersteene, fries. Glüürstijne, auf Sylt Glidstijner), kugelförmige, flachkugelige oder halbkugelige, mit einer oder zwei Vertiefungen versehene Steine, die von der paläolithischen Zeit an bis auf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Glättplatte, die — Die Glättplatte, plur. die n, eine steinerne Platte, auf welcher die Papiermacher das Papier mit dem Glättsteine glätten …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Keller von Overbygård — Der abgebrannte Keller von Overbygård wurde bei Stae östlich von Aalborg im südöstlichen Vendsyssel in Dänemark ausgegraben. Durch die gefundene Keramik lässt er sich in die Zeit unmittelbar vor Christi Geburt datieren. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.