Ägospotămoi

Ägospotămoi (»Ziegenfluß«), im Altertum Name eines Flüßchens auf der thrakischen Chersones, südlich von Kalliupolis (Gallipoli), Lampsakos gegenüber. An seiner Mündung fand 405 v. Chr. die Schlacht statt, welche die Macht Athens gänzlich brach (s. Peloponnesischer Krieg).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ägospotamoi — Ägospotamoi,   Aigospotamoi …   Universal-Lexikon

  • Alkibiădes — Alkibiădes, berühmter athen. Staatsmann und Feldherr, geboren um 450 v. Chr. in Athen, gest 404, Sohn des Kleinias, der sich in den Perserkriegen hervorgetan, und der Deinomache aus dem Geschlechte der Alkmäoniden. Nachdem er seinen Vater sehr… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Athēn — (hierzu Karte »Umgebung von Athen«), die Hauptstadt Attikas, der hochgefeierte Mittelpunkt althellenischer Kultur, gegenwärtig Hauptstadt des Königreichs Griechenland, liegt am Saronischen Golf (Busen von Ägina) zwischen dem Zusammenfluß der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Byzantĭon — (Byzanz, das spätere Konstantinopel), Stadt auf der Westseite des Thrakischen Bosporus, von den Megarern 667 v. Chr. an Stelle der thrakischen »Burg des Byzas« gegründete Kolonie, als deren spätere Ansiedler noch Korinther, Milesier und Böotier… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dardanellen — Dardanellen, die nach der alten Stadt Dardanos (s.d.) benannten vier festen Schlösser beiderseits der Meerenge Hellespont, die als Schlüssel von Konstantinopel geuen (s. das Sonderkärtchen auf der Karte »Mittelmeerländer«). Den 4 km breiten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Konon — Konon, 1) athen. Flottenführer, war 409 v. Chr. mit Alkibiades und Thrasybulos Strateg und 406 nach dem Sturz des Alkibiades einer der zehn Feldherren, denen der Oberbefehl über die Flotte anvertraut wurde. Von Kallikratidas geschlagen und in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lysándros — (Lysander), spartan. Feldherr, Sohn des Aristokritos, angeblich eines Herakliden, und einer Helotin (Mothake), erhielt 408 v. Chr. den Oberbefehl über die peloponnesische Flotte in Kleinasien und war seitdem rastlos bemüht, durch energische… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Peloponnēsischer Krieg — Peloponnēsischer Krieg, der Entscheidungskampf zwischen Athen und Sparta über die Hegemonie (Herrschaft) in Griechenland 431–404 v. Chr. Lange hinausgeschoben durch die Mäßigung beider Teile, kam er endlich zum Ausbruch durch Korinth, das auf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Griechenland (Alt-Griechenland) — Die entsprechenden modernen Namen sind in (Klammern) beigefügt. Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | DE3 | bezeichnen die Quadrate der Karte. Abä (Exarchos)DE3 Abdera (Balastra)G1 AbretteneK2 Abydos (Nagara)H1 AchaiaCD3 Acharnä… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aigospotamoi —   [griechisch »Ziegenflüsse«], Ägospotamoi, antiker Name eines Flüsschens und einer Stadt auf dem Thrakischen Chersones, der heutigen Halbinsel Gelibolu. Der spartanische Seesieg in der Bucht vor Aigospotamoi (405 v. Chr.) entschied den… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”