Hörde


Hörde

Hörde, Kreisstadt im preuß. Regbez. Arnsberg, an der Emscher, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Ruhrort-Holzwickede und Langendreer-Dortmund und mehrerer Kreisbahnen, außerdem mit Dortmund durch eine Straßenbahn verbunden, 106 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Synagoge, eine alte Burg von 1299, ehedem Sitz des Grafen von der Mark, jetzt Hüttenbeamten als Wohnung dienend, Progymnasium, Amtsgericht, Reichsbanknebenstelle und (1900) 25,126 Einw., davon 11,630 Katholiken und 347 Juden. H. ist Sitz des Hörder Bergwerks- und Hüttenvereins mit großen industriellen Anlagen: der Hermannshütte (Eisen- und Stahlgießerei, Puddel-, Hammer- und Walzwerke) und dem Eisenwerk (Hochöfen und Koksanstalten). Dazu die Steinkohlenzechen Schleswig und Holstein und mehrere Eisensteingruben. Die Zahl der Arbeiter betrug 1902/03: 7694, die Produktion 697,000 Ton. Kohlen und 756,350 T. Eisenprodukte. – H. wurde 1340 zur Stadt erhoben.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • horde — horde …   Dictionnaire des rimes

  • Horde d'Or — Алтан Орд (Altan Ord) (mn) Алтын Орда (Altyn Orda) (kk) Алтын Урда (Altın Urda) (tt) 1243 – 1502 Drapeau …   Wikipédia en Français

  • Horde d'or — Le territoire de la Horde d Or vers 1300 La Horde d Or est une dynastie mongole issue de Djötchi, le fils ainé de Gengis Khan, qui conquit et contrôla les steppes russes durant les XIIIe siècle et …   Wikipédia en Français

  • horde — [ ɔrd ] n. f. • 1559; tartare orda, horda→ ourdou 1 ♦ Didact. Tribu errante, nomade (chez les peuples de l Asie centrale). La grande horde, la horde d or : la tribu la plus importante, chez les Mongols. Troupe, peuplade errante. 2 ♦ (XVIII e)… …   Encyclopédie Universelle

  • Hörde — is a Stadtbezirk ( City District ) in the south of the city of Dortmund, in Germany.Hörde is situated at 51°29 North, 7°30 East, and is at an elevation of 112 metres above mean sea level.It situated in southern part of Dortmund, a major town in… …   Wikipedia

  • HORDE D’OR — Nom sous lequel est connu le kh nat fondé dans les plaines russes, au nord de la mer Noire et de la Caspienne, par la branche gengiskhanide aînée au XIIIe siècle. La région, occupée au sud par des nomades de race turque, les Qip face= EU Caron… …   Encyclopédie Universelle

  • *horde — ● horde nom féminin (turc ordu, camp) Troupe sauvage causant des dommages par sa violence : Des hordes d envahisseurs barbares. Troupe d animaux sauvages : Des hordes de loups affamés. Troupe nombreuse, indisciplinée et plus ou moins violente de… …   Encyclopédie Universelle

  • Horde — (h[=o]rd), n. [F. horde (cf. G. horde), fr. Turk. ord[=u], ord[=i], camp; of Tartar origin.] 1. A wandering troop or gang; especially, a clan or tribe of a nomadic people migrating from place to place for the sake of pasturage, plunder, etc.; a… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Hörde — ist der Ortsname eines Dortmunder Stadtteils, siehe Dortmund Hörde und dem nach diesem benannten Stadtbezirk, siehe Stadtbezirk Dortmund Hörde. Hörde beziehungsweise Hoerde ist der Name des im Mannesstamme erloschenen westfälischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Horde — Sf std. (15. Jh.) Entlehnung. Zunächst für einen Trupp herumziehender Kriegsleute gebraucht, vor allem für Tataren. Das Wort ist entlehnt, vermutlich aus poln. horda, das seinerseits auf türk. ordu Heerlager, Heer, Troß zurückgeht. Dieses aus… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Horde — (russ. Orda), s.v.w. Schar, Bezeichnung der umherstreifenden Haufen der Kirgisen, Mongolen und verwandter Völker. (S. Goldene Horde.) …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.