Hämatoxylīn


Hämatoxylīn

Hämatoxylīn C16H14O6 findet sich im Kampescheholz (Haematoxylon Campechianum) und kann diesem mit wasserhaltigem Äther entzogen werden. Es bildet farblose Kristalle mit 3 (oder 1) Molekülen Kristallwasser, schmeckt süßholzartig, löst sich in Wasser, Alkohol und Äther, schmilzt bei 100°, ist nicht flüchtig, die purpurfarbene Lösung in Alkalien färbt sich unter Bildung von Hämateïn schnell blauviolett, später braun, mit schmelzendem Kalihydrat bildet es Pyrogallol. Aus der mit einigen Tropfen Salpetersäure versetzten ätherischen Lösung von H. scheidet sich H. C16H12O8 ab. Dies bildet braunrote, dunkelgrün metallisch glänzende Kristalle, ist löslich in Wasser und Alkohol, mit blauvioletter Farbe in Kali und Ammoniak, gibt mit reduzierenden Mitteln leicht wieder H. Man benutzt H. als Reagens auf Alkalien und Ammoniak und in der Mikroskopie. H. und Hämatein kommen in Gestalt des Blauholzextraktes oder einer Abkochung von Blauholz in der Färberei und Zeugdruckerei zur Verwendung. Ein unreines H., aus Blauholz durch Extraktion mit Äther gewonnen, wird unter dem Namen Hämatin zum Blau- und Schwarzfärben benutzt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hämatoxylin — Hämatoxylin, in Blauholz oder Kampescheholz enthaltene organische Substanz von der Zusammensetzung C16H14O6 + 3H2O, welche in die Reihe der natürlich vorkommenden Chromogene gehört und das Färbevermögen des Blauholzes bedingt. An sich kein… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hämatoxylin — Hämatoxylin, C40H25O23 = C40H17O15 + 8HO, der Farbstoff des Campeche od. Blauholzes (Haematoxylon campechianum), der von Chevreul zuerst dargestellt u. später von Erdmann genauer untersucht worden ist. Man erhält es durch Ausziehen des käuflichen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hämatoxylin — Hämatoxylin, Kampescheholzblau, gelbliche, kristallinische Substanz aus Blauholz, färbt sich violettblau, sowie es mit Alkalien und Sauerstoff zusammenkommt; dient mit Eisen und Chrombeize zum Blau und Schwarzfärben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hämatoxylin — Strukturformel von Hämatoxylin Hämatoxylin ist ein Inhaltsstoff des Blauholz (Haematoxylon campechianum) und verwandter Arten. Er wird insbesondere in der Histologie zum Färben von Zell und Gewebestrukturen, wie z. B. Zellkernen, Mitochondrien,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hämatoxylin — Hä|ma|to|xy|lin 〈n. 11; unz.; Chem.〉 aus amerikan. Blauholz gewonnene, farblose chem. Verbindung, die mit Luftsauerstoff einen roten Farbstoff bildet, echter Beizenfarbstoff [<grch. haima, Gen. haimatos „Blut“ + xylon „Holz“] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Hämatoxylin — Hä|ma|to|xy|lin 〈n.; Gen.: s; Pl.: unz.; Chemie〉 aus amerikan. Blauholz gewonnene, farblose chem. Verbindung, die mit Luftsauerstoff einen roten Farbstoff bildet, echter Beizenfarbstoff [Etym.: <Hämato… + grch. xylon »Holz«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Hämatoxylin — Hämato|xyli̱n [zu ↑hämato... u. gr. ξυλον = Holz] s; s: wichtiger pflanzlicher Farbstoff, der aus dem Holz des südamer. Blutholzbaumes durch Extraktion mit Äther hergestellt wird (in der ↑Histologie zur Zellkernfärbung verwendet) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Hämatoxylin — Hä|ma|to|xy|lin das; s <zu gr. xýlon »Holz« u. ↑...in> in der ↑Histologie zur Zellkernfärbung verwendeter Farbstoff aus dem Holz des südamerik. Blutholzbaumes …   Das große Fremdwörterbuch

  • Hämatoxylin-Eosin-Färbung — HE Färbung von Pankreasgewebe mit Langerhansscher Insel (heller Bereich) …   Deutsch Wikipedia

  • Heterochromie (Histologie) — Hämatoxylin Eosin Färbung von Pankreasgewebe mit Langerhansscher Insel Als Heterochromie (v. griech. heteros „anders“, „verschieden“, „ungleich“ und chroma „Farbe“; Heterochromia, Adjektiv heterochrom) wird in der Histologie die unterschiedlich… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.