Österliche Zeit

Österliche Zeit, in der katholischen Kirche eine festgesetzte Zeit vor und nach Ostern, in der jeder zu den Unterscheidungsjahren gelangte Katholik die österliche Beichte und Kommunion zu empfangen hat (Osterpflicht); in der Liturgie die Zeit von Ostern bis zum Dreifaltigkeitssonntag.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • österliche Zeit — österliche Zeit,   1) christliche Liturgie: die 50 tägige Osterzeit, Ostern.    2) katholisches Kirchenrecht: die Zeit, in der der jährlichen Pflicht zum Kommunionempfang genügt werden muss; gemäß dem Codex Iuris Canonici von 1917 von Palmsonntag …   Universal-Lexikon

  • Osterliche Zeit — Osterliche Zeit, 1) in der Kirchengesetzgebung der Zeitraum, innerhalb dessen jeder Katholik, welcher bereits zum ersten Male zur Communion zugelassen worden, nach dem vierten Kirchengebote verpflichtet ist, dieses Sacrament zu empfangen; er… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Österliche Bußzeit — Als Fastenzeit wird im Christentum der Zeitraum der sieben Wochen vor Ostern bezeichnet. Sie erinnert an das 40 tägige Fasten Jesu Christi zur Vorbereitung seines öffentlichen Wirkens. Ihr Beginn, der Aschermittwoch, stellt zugleich das Ende des… …   Deutsch Wikipedia

  • Ostern — Osterfest; Auferstehungsfest * * * Os|tern [ o:stɐn], das; , <meist ohne Artikel>: Fest der Auferstehung Christi: Ostern war verregnet; [(bes. nordd.:) zu/(bes. südd.:) an] Ostern verreisen; wir hatten ein schönes Ostern; <landschaftlich …   Universal-Lexikon

  • Österlich — Ȫsterlich, adj. et adv. was um Ostern ist oder geschiehet. Die österliche Zeit, die Zeit um Ostern. Die österliche Beicht, in der Römischen Kirche, da jeder wenigstens Ein Mahl des Jahres um Ostern zu beichten verbunden ist. Der osterliche tac,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • österlich — ös|ter|lich [ ø:stɐlɪç] <Adj.>: zum Osterfest gehörend: die österliche Zeit; eine österlich geschmückte Kirche. * * * ös|ter|lich 〈Adj.〉 Ostern betreffend, zu ihm gehörend * * * ös|ter|lich <Adj.> [mhd. ōsterlich, ahd. ōstarlīh, zu ↑… …   Universal-Lexikon

  • Guéranger — Prosper Louis Pascal Guéranger Dom Prosper Louis Pascal Guéranger (* 4. April 1805 in Sablé sur Sarthe; † 30. Januar 1875 in Solesmes 5 Kilometer von Sablé sur Sarthe entfernt) war der Begründer einer neuen liturgischen Bewegung ab der Mitte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Prosper-Louis-Pascal Guéranger — Dom Prosper Louis Pascal Guéranger (* 4. April 1805 in Sablé sur Sarthe; † 30. Januar 1875 in Solesmes 5 Kilometer von Sablé sur Sarthe entfernt) war der Begründer einer neuen liturgischen Bewegung ab der Mitte des 19. Jahrhunderts. Zudem bemühte …   Deutsch Wikipedia

  • Prosper Guéranger — Prosper Louis Pascal Guéranger Dom Prosper Louis Pascal Guéranger (* 4. April 1805 in Sablé sur Sarthe; † 30. Januar 1875 in Solesmes 5 Kilometer von Sablé sur Sarthe entfernt) war der Begründer einer neuen liturgischen Bewegung ab der Mitte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchengebote — Kirchengebote, gewöhnlich die 5 Gebote der Katholischen Kirche, zum Unterschiede von den 10 Geboten Gottes: ä) du sollst die gebotenen Festtaghalten; a) du sollst alle Sonn u. Feiertags die heilige Messe mit Andacht hören; c) du sollst die… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”