Annālen


Annālen

Annālen (Jahrbücher, Annales libri), Bücher, worin die merkwürdigsten Begebenheiten in streng chronologischer Folge, nach Jahren abgeteilt, verzeichnet werden. Vielfach hat die Geschichtschreibung mit A. angefangen; die alten Ägypter, Babylonier Assyrer, Perser und Chinesen hatten ihre A. In Griechenland wie in Rom standen diese A., die in Griechenland ὧροι (horoi) hießen, im Zusammenhang mit den offiziell geführten Beamtenlisten. In Rom mag die Anlage wirklicher Jahrbücher, die von dem pontifex maximus abgefaßt wurden, im 4. Jahrh. v. Chr. begonnen haben. Eine Redaktion dieser offiziellen Stadtannalen in 80 Büchern veranstaltete der Oberpontifex P. Mucius Scävola (um 130 v. Chr.); seitdem kamen die Pontifikal-Aufzeichnungen gegenüber den Werken der privaten Annalisten nicht mehr in Betracht. An der Spitze der letztern steht Fabius Pictor zur Zeit des zweiten Punischen Krieges; ihre letzten Vertreter reichen bis zur Mitte des 1. Jahrh. v. Chr. Im einzelnen ist die Geschichte der römischen Annalistik neuerdings oft behandelt worden.

Im Mittelalter beginnt die eigentliche Annalistik in England mit kurzen geschichtlichen Bemerkungen, die man am Rande der Ostertafeln verzeichnete. Auf dem Festlande wurden A. in klösterlichen und bischöflichen Kirchen, später wahrscheinlich auch am königlichen Hofe geführt. Die ältesten aus dem Gebiete des fränkischen Reiches erhaltenen A. stammen aus dem 8. Jahrh. Zuerst roh und dürftig, erweitern sie sich bald zu ausführlichen Geschichtsdarstellungen. Von den A. unterscheidet man die Chroniken (s. Chronik), in denen nicht das Kalenderjahr die Grundlage der chronologischen Anordnung bildet. Ein Verzeichnis der mittelalterlichen A. findet man bei Potthast, Bibliotheca historica medii aevi (2. Aufl., Berl. 1896; Bd. 1, S. 48–100). Ausführlicher unterrichten über die deutsche Annalistik »Deutschlands Geschichtsquellen im Mittelalter« von Wattenbach (6. Aufl., Berl. 1893–94, 2 Bde.) und Lorenz (3. Aufl., das. 1886–1887, 2 Bde.). – Neuerdings ist der Name A. vielfach auf wissenschaftliche Zeitschriften, und nicht bloß auf solche historischer Tendenz, übertragen worden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Annalen — Spl Jahrbücher erw. fach. (16. Jh., Form 18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. (librī) annālēs, eigentlich jährliche Bücher , zu l. annālis das Jahr bzw. die Jahre betreffend , einer Ableitung von l. annus m. Jahr ; zunächst als annales entlehnt,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Annalen — Annalen, Annales, Jahrbücher, die Aufzeichnung der Begebenheiten eines Jahres durch die Priester (in Rom durch den Pontifex maximus, daher annales maximi), später durch Annalisten, Geschichtschreiber; Annalen wird daher auch für Geschichte… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Annālen — (v. lat.), 1) Jahrbücher mit Angabe des Bemerkenswerthesten in jedem Jahr in chronologischer Ordnung, umfassen einen größeren od. kleineren Zeitpunkt. Jeder Staat der Vorwelt scheint solche A., ursprünglich von Priestern verfaßt, gehabt zu haben; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Annalen — Annālen (lat.), geschichtliche Jahrbücher, welche die Ereignisse in chronol. Folge aufzählen, auch Geschichtswerke, bei denen bes. die Chronologie zum Anhalt dient; auch häufig Titel von Zeitschriften …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Annalen — Annalen, so viel wie Jahrbücher, besonders in historischer Beziehung, welche die bemerkenswertesten Ereignisse eines oder mehrerer Jahre umfassen …   Damen Conversations Lexikon

  • Annalen — »‹geschichtliche› Jahrbücher, chronologisch geordnete Geschichtswerke«: Das Wort wurde im 16. Jh. aus gleichbed. lat. (libri) annales entlehnt, das zu lat. annus »Jahr« gehört …   Das Herkunftswörterbuch

  • Annalen — Melker Annalen im Stift Melk Annalen (Mehrzahl) sind chronologische Aufzeichnungen wichtiger Begebenheiten und Ereignisse eines Jahres. Annalen leitet sich aus dem Lateinischen ab („libri annales“, zu: annus = „Jahr“). Annales ist die lateinische …   Deutsch Wikipedia

  • Annalen — Aufzeichnung; Jahrbuch; Chronik * * * An|na|len 〈Pl.〉 1. 〈im MA〉 geschichtl. Jahrbücher 2. 〈allg.〉 (zeitgenöss.) Geschichtsbericht ● in die Annalen eingehen in die Geschichte eingehen, zu einem denkwürdigen Ereignis werden [<lat. annales… …   Universal-Lexikon

  • Annalen — Aufzeichnungen, Chronik, Geschichte, Jahrbuch; (bildungsspr.): Annuarium. * * * Annalen(Pl):⇨Chronik Annalen→Chronik …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Annalen — die Annalen (Aufbaustufe) chronologische Aufzeichnungen wichtiger Ereignisse eines Jahres Synonyme: Chronik, Jahrbuch Beispiel: Mehr über dieses Ereignis kannst du in den Annalen der Stadt finden …   Extremes Deutsch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.